fbpx
X
In wenigen Schritten zu Ihrem Angebot Welches Ziel streben Sie an?
0%
X
Welches monatliche Budget sollen wir für
Ihr Angebot berücksichtigen?
20%
X
Für welches Paket interessieren Sie sich?
40%
X
Wie viele Keywords möchten Sie
für Ihre Website optimieren?
60%
X
Fast geschafft!
Wir benötigen nur noch Ihre Kontaktinformationen.
*
*
*
*
80%
Vielen Dank für Ihre Anfrage, wir werden uns
schnellstmöglich bei Ihnen melden!
100%
Blog

Local SEO: Eine einfache und vollständige Anleitung

02.08.2019     /    Denis Fenger
Local SEO Anleitung Blog

Möchtest du mit deinem lokalen Unternehmen bei Google, Bing, Apple Maps und anderen lokalen Suchmaschinen gefunden werden?

Dann bist du hier richtig.

46% aller Google-Suchen zielen auf die lokale Suche ab, inzwischen vermuten wir sogar noch etwas mehr. Und 75% aller lokalen Suchen führen sogar dazu, dass Verbraucher ein Geschäft innerhalb von 8 Kilometer besuchen.

Und dennoch haben global 56% der lokalen Einzelhändler nicht einmal ihren Google My Business-Eintrag angefordert.

nicht-angemeldetes-google-my-business
(Ein nicht angemeldeter Google My Business-Eintrag wird mit dem Link „Inhaber dieses Unternehmens?“ von Google angezeigt, wenn Google trotzdem weiß, dass es das Unternehmen gibt.)

Für diejenigen unter euch, die es noch nicht wissen, die Anmeldung und Optimierung des Google My Business-Eintrags ist der Grundpfeiler der lokalen SEO. Und wenn 56% der Unternehmen nicht einmal ihren GMB-Eintrag beansprucht haben, bezweifle ich, dass sie noch etwas anderes getan haben.

Obwohl die Anmeldung deines Google My Business-Eintrags ein guter Ausgangspunkt ist, gibt es noch viel mehr zu lokaler Suchmaschinenoptimierung als nur das.

Diese 6-teilige Anleitung befasst sich mit allem von Anfang bis Ende.
 
 

Inhalte

 
Was ist Local SEO?

Was ist das Google Snack Pack?

Wichtige Grundlagen vor dem Start

Kapitel 1: Keyword-Recherche

Kapitel 2: Google My Business, Bing Places und Apple Maps einrichten

Kapitel 3: Local Citations (NAP)

Kapitel 4: On-Page SEO

Kapitel 5: Link Building (für lokale Seiten)

Kapitel 6: Bewertungen und laufende Aktivitäten
 
 

Was ist Local SEO?

 
Local SEO bezeichnet den Prozess der Optimierung einer Website, um sie in den lokalen Suchergebnissen sichtbarer zu machen. Die Suchanfragen finden unter anderem bei Google und anderen Suchmaschinen statt.

Der letzte Punkt ist wichtig – es geht hier nicht nur um die normale Google-Suche.

Denn neben Google suchen die Leute nach lokalen Unternehmen mit Hilfe von verschiedenen Suchmaschinen und Apps wie Apple Maps, Google Maps, Bing, Yelp, etc.

Lokale Suche Bing
(Bing’s „Lokale Ergebnisse“ für „Cafe Berlin“ – als Beispiel für einen anderen Ort als Google, wo Leute online nach lokalen Geschäften suchen)

Allerdings hat Google insgesamt einen geschätzten Marktanteil von über 90%. Demnach nutzt die große Mehrheit der Menschen Google als Suchmaschine und aus diesem Grund wird sich dieser Leitfaden auch zu etwa 90% auf die Optimierung für Google konzentrieren.

Also lass uns über Google sprechen.
 

Google’s lokales „Snack Pack“ vs. Organische Ergebnisse

 
Hier ein Beispiel für die Suchergebnisse von „Cafe nah bei mir“:

google snack pack vs organische ergebnisse
Achte auf die zwei verschiedenen Arten von Suchergebnissen:

– Das „Snack Pack“
– Die „normalen“ organischen Ergebnisse

Ich bin sicher, dass die meisten von euch mit den normalen „alten“ Google-Suchergebnissen vertraut sind. Aber was zum Teufel ist das andere?
 
 

Was ist das Google Snack Pack?

 
Das Google Snack Pack oder auch „3-Pack“ ist eine Box, die auf der ersten Ergebnisseite erscheint, wenn eine lokale Suche über die Suchmaschine von Google durchgeführt wird.

Der Bereich zeigt die 3 wichtigsten lokalen Standorte an, die für die Suchanfrage am relevantesten erscheinen. Das Snack Pack ist mit Google Maps verknüpft und zeigt diese Ergebnisse auch in der Karteansicht an.

Diese Ergebnisse sind keine bezahlten Werbeanzeigen. Erst wenn man auf ein Ergebnis oder die Google Maps Karte klickt, werden vereinzelt Werbeanzeigen angezeigt:

snack pack werbeanzeigen google suche local

Kurze Erinnerung

 
Vergiss nicht, dass die lokale Google-Suche von vielen verschiedenen Geräten und Apps aus durchgeführt wird.

Hier ist die gleiche Suche „Cafe nah bei mir“ in der Google Maps App und im Google Assistant.

lokale suche google maps und google assistant
Ich zeige dir später im Leitfaden das Geheimnis der Optimierung für alle Apps auf einen Schlag.
 
 

Wichtige Grundlagen vor dem Start

 
Das Wichtigste zuerst.

Du musst die Grundlagen richtig machen.

Das bedeutet, deine Website muss für mobile Geräte optimiert sein. Heute kommen die meisten lokalen Suchen nicht mehr vom Desktop Computer. Wenn du also Kunden gewinnen möchtest, dann brauchst du unbedingt eine mobilfreundliche Website.

Verwende das Testtool von Google um deine Website für mobile Geräte zu prüfen.

google test tool optimierung für mobilgeräte
Du musst auch sicherstellen, dass deine Website nicht wie totaler Müll aussieht.

Beispiel:

beispiel schlechte website
Es spielt keine Rolle, wo du platziert bist, niemand wird Kontakt mit dir aufnehmen, wenn du eine unansehnliche Website besitzt.

Zum Schluss empfehle ich dir, in einer Tabelle die aktuellen und ggf. vergangenen Namen, Adressen, Telefonnummern und Websites von deinem Unternehmen zu notieren.

business info tabelle
Das wird uns später nützlich sein.

Fangen wir an!
 
 

Kapitel 1: Keyword-Recherche

 
Angenommen, du betreibst ein lokales Café – nennen wir es „Kaffeefreunde“

Dann solltest du eindeutig für Suchanfragen wie diese gefunden werden:

  • „Café in meiner Nähe“
  • „Kaffefreunde“
  • „Wann schließt Kaffefreunde?“
  • „Wie lange dauert es, zu Kaffefreunde zu laufen?““
  • „Kaffeefreunde Telefonnummer“
  • „Wann macht Kaffefreunde auf?

Aber das sind keine traditionellen Suchanfragen, denn Google zeigt diese Informationen in kartenartigen Ergebnissen in den SERPs an.

Hier ein Beispiel für eine Kneipe in meiner Gegend:

grüner jäger telefonnummer - Google-Suche
Notiz: Bing macht das Gleiche.

Google zieht solche Informationen aus den Google My Business Einträgen.

(Mehr dazu im nächsten Abschnitt.)

Aber was ist mit den eher „traditionellen“ Keywords? Wie findest du heraus, welche das sind und wofür du deine Website optimieren solltest?

Hier sind ein paar Taktiken:
 

1.1. Brainstorming deiner Services für deinen Ort

 
Lokale Keyword-Recherche ist keine Raketenwissenschaft.

Für die meisten Unternehmen werden die primären Schlüsselwörter ganz offensichtlich sein.

Sagen wir, dass du ein Klempner in Frankfurt bist – wie denkst du, werden die Leute nach deinen Dienstleistungen suchen?

Sie werden wahrscheinlich zu Google gehen und sowas wie hier suchen:

  • „Klempner in Frankfurt“
  • „Notfall-Klempner Frankfurt“
  • „Reinigung von verstopften Abflüssen in Frankfurt“

Hast du das Format erkannt?

Das zu tun ist einfach.

Erstelle dazu einfach eine Liste aller Dienste, die du anbietest und der Orte, die du bedienst und führe sie dann zusammen, um eine Reihe von potenziellen Keywords zu erstellen.
 

Profi-Tipp

 
Achte darauf, dass du auch den Plural und Varianten deiner Dienste auflistest.

Z.B. „Klempner in Frankfurt“ → „Installateur in Frankfurt“ → „Installateure in Frankfurt“ etc.

Wenn du ein Nutzer von SEMrush bist, kannst du deine Keywords in das Keyword Magic Tool einfügen, um das Suchvolumen (und andere Kennzahlen) für jedes Keyword anzuzeigen.

Betreibst du lokale SEO für ein Unternehmen mit Sitz in einer Kleinstadt oder Dorf? Es gibt möglicherweise nicht genügend tatsächliche Suchanfragen, um genaue Suchvolumen dafür anzuzeigen.

Hier ist ein kleiner Trick.

Tausche deinen Standort (z.B. „Ibbenbüren“) gegen eine größere, nahegelegene Stadt (z.B. Osnabrück).

Du solltest das Suchvolumen für diesen Standort sehen können.

Suchvolumen cafe osnabrück semrush
Anschließend kannst du die folgende Berechnung durchführen:

(Bevölkerung der Zielstadt / Bevölkerung der nahegelegenen Stadt) * Suchvolumen für die nahegelegene Stadt

Zu deiner Information, du kannst normalerweise Populationsdaten finden, indem du sie einfach nur googelst.

Mal sehen, ob wir ein grobes Suchvolumen für „Cafe Ibbenbüren“ aus der Suchanfrage für „Cafe Osnabrück“ mit etwa 1300 monatliche Suchanfragen entwickeln können.

(54.000 / 167.000) * 1300 = 57

Nicht allzu weit weg – das wahre Suchvolumen liegt bei 90.

Hinweis: Das ist nur eine Schätzung. Aber wenn du die gleiche nahegelegene Stadt in deinen Berechnungen für ein Keyword verwendest, kannst du dir ein Bild von dem relativen Suchvolumen machen, was wirklich wichtig ist.
 

1.2. Nutze eBay Kleinanzeigen für Keyword-Ideen

 
eBay Kleinanzeigen kann eine Goldgrube sein, wenn es darum geht, lokale Keywordideen zu finden. Gehe dazu einfach in den Dienstleistungsbereich, wähle deinen Standort und gib ein Keyword ein.

Suchen wir mal in Berlin nach „Klempner“:

ebay kleinanzeigen keyword ideen
Sofort fällt eine Reihe von Keywords auf, die einen ähnlichen Bezug zu dem Keyword „Klempner“ haben.

Außerdem kannst du dir die Texte der Werbeanzeigen auf der Seite anschauen oder den Spieß umdrehen und gucken, wonach die Leute bei ebay suchen. Dazu kannst du ganz einfach auf „Gesuche“ in der linken Spalte klicken:

ebay kleinanzeigen angebote und gesuche
Tipp: Du brauchst nicht unbedingt nach einer Stadt filtern, so erhältst du mehr Informationen und die Keywords bleiben trotzdem relevant.
 

1.3. Google Autovervollständigung

 
Benutze als nächstes die Autovervollständigung von Google, um weitere Suchvorschläge zu erhalten.

Das ist einfach. Gib einfach dein primäres Keyword bei Google ein und notiere dir die vorgeschlagenen Suchbegriffe.

cafe berlin suchvorschläge google
Hier gibt es immer einige interessante Vorschläge – ich habe bei meinem ersten Brainstorming der Standorte zum Beispiel nicht an „Mitte“ und „Bahnhof“ gedacht.

Notiere dir alle, die relevant erscheinen.

Du kannst diesen Prozess dann für andere Orte oder Keyword-Variationen wiederholen.

Wenn du ein SEMrush-Nutzer bist, kannst du diesen ganzen Prozess umgehen, indem du zum Beispiel das Keyword Magic Tool verwendest. Es zeigt dir alle Keyword-Varianten sortiert mit Unterkategorien in einer Liste an.

keywordideen semrush magic tool
Aber keine Sorge bei den vielen Keywords, es reicht, wenn du dich nur auf die Kategorien (grün) als Keywords beschränkst. Alternativ kannst du auch direkt alle Keywords nach dem Suchvolumen filtern und nur die beliebtesten Keywords auswählen.

Insgesamt spart einem SEMrush viel Zeit, da man nicht alles manuell über Google und andere Plattformen zusammensuchen muss.
 

1.4. Finde heraus, für welche Keywords deine Mitbewerber gelistet werden

 
Google ist sehr gut darin, die Suchabsicht zu verstehen. Das ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass die durchschnittliche Seite für Position 1 auch für fast 1.000 andere relevante Keywords in den Top 10 erscheint (laut einer Studie).

Wenn ich mir zum Beispiel die Keywords für einen lokalen Klempner ansehe, kann ich sehen, dass sie auch unter den Top 10 für eine Reihe von verwandten Begriffen platziert werden:

top ergebnis keywords
(Organische Recherche für eine Domain bei SEMrush)

Wenn du dir die Schlüsselwörter für deine Konkurrenten ansiehst, wirst du andere relevante (verwandte und längere) Suchanfragen finden.

Aber das wäre nur ein einziger Wettbewerber.

Wenn du ganz professionell aufgestellt sein möchtest, kannst du das Keyword-Gap Tool verwenden. Damit kannst du dir sämtliche Keywords von mehreren Konkurrenten gleichzeitig anzeigen lassen, für die du noch nicht gefunden wirst. Die fortgeschrittenen Filter kannst du hier allerdings nicht mit einem kostenlosen Account nutzen.
 

Profi-Tipp

 
Tu das für ähnliche Unternehmen in anderen, größeren Gebieten (z.B. einer Großstadt), um Keywords aufzudecken, die auch in deiner Nähe relevant sein können und die deine lokalen Mitbewerber vielleicht übersehen haben.

Als ich zum Beispiel eine Keyword-Gap Analyse für einige in Stuttgart ansässige Klempner durchgeführt habe, konnte ich zusätzlich Schlüsselwörter wie „verstopfte rohre stuttgart“ und „rohrreinigung stuttgart“ entdecken.

Keine dieser Varianten kommt bei lokalen Wettbewerbern vor, sodass es in den Stuttgart-Varianten dieser Keywords einige gute Chancen geben kann. D.h. „verstopfte rohre stuttgart“, etc.
 
 

Kapitel 2: Google My Business, Bing Places und Apple Maps einrichten

 
Die Anforderung und Optimierung deines Google My Business-Eintrags ist wohl der wichtigste Teil der lokalen SEO, obwohl auch Bing Places und Apple Maps-Einträge wichtig sind.

Die Einrichtung ist nicht allzu schwierig – du brauchst dazu einfach nur den Anweisungen von Google/Bing/Apple folgen.

Aber vor allem bei Google My Business (GMB) gibt es ein paar Dinge, die dazu neigen, Geschäftsinhaber zu verwirren.

Deshalb habe ich unten eine vollständige Anleitung beigefügt.
 

Google My Business

 
Google My Business ist ein kostenloses und einfach zu verwendendes Tool für Unternehmen und Organisationen. Damit kann die Onlinepräsenz auf Google, einschließlich der Google-Suche und Google Maps, schnell und einfach verwaltet werden. (Quelle)

Laut Moz ist GMB einer der wichtigsten lokalen Rankingfaktoren sowohl für „Snack Packs“ als auch für organische Ergebnisse.

Für die Einrichtung kannst du hier klicken und einfach diesen Schritten folgen.
 

1. Gib deinen Firmennamen ein

 
Google wird dich zunächst nach deinem Firmennamen fragen.

Du hast hier zwei Möglichkeiten:

1. Ein neues Unternehmen erstellen
2. Die Rechte für ein vorhandenes Unternehmen anfordern

Du wirst es sehen, wenn dein Unternehmen bereits von Google registriert wurde. In dem Fall wird dein Unternehmen bereits während des Schreibens mit deiner Adresse angezeigt. Falls nicht, wähle die Option „Unternehmen mit diesem Namen erstellen“.
 

2. Gib deine Adresse ein

 
Als nächstes wird Google nach deiner Adresse fragen.

Wenn du die Rechte für ein Unternehmen anforderst, das Google bereits in seinem System hat, wird dies vorab ausgefüllt. Andernfalls musst du deine Adresse eingeben.

Adresse eingeben Google My Business

Wenn du ein Geschäft mit einer Ladenfläche oder Büro hast, ist das ganz einfach – gib einfach deine Adresse ein.

Du könntest aber auch verwirrt sein, wenn:

  • du von zu Hause aus arbeitest
  • du einen oder mehrere Geschäftspartner hast und beide arbeiten von zu Hause aus (mehrere Adressen)
  • dein Unternehmen mobil ist (z.B. Food Truck)
  • du ein oder mehrere Büros hast
  • du ein virtuelles Büro hast, aber keinen realen physischen Standort
  • du Kunden an einem physischen Ort betreust UND aus der Ferne (z.B. Takeaway Services)

Hier ist mein Ratschlag:

Wenn du ein richtiges Büro hast, benutze diese Adresse.

Wenn du (und ein oder mehrere Geschäftspartner) von zu Hause aus arbeiten, liste die Heimatadresse der Person auf, die dem primären Bereich am nächsten liegt, in dem dein Unternehmen tätig ist.

Wenn du nur ein virtuelles Büro hast, verwende diese Adresse NICHT – es sei denn, dieses Büro ist „während der Geschäftszeiten besetzt“. Andernfalls wäre das gegen die GMB-Richtlinien. Verwende hier stattdessen deine Privatadresse.

Denk daran, dass Beständigkeit hier der Schlüssel ist. Die Informationen aus der Tabelle, die du zuvor erstellt hattest, kannst du einfach kopieren und einfügen, um sicherzustellen, dass sie sowohl korrekt als auch übereinstimmend mit den Informationen auf deiner Website sind (und allen anderen Geschäftseinträgen, die du vielleicht hast).

Du forderst ein bestehendes Unternehmen an?

Prüfe die Informationen, die Google hat, anhand der Informationen in deiner Tabelle. Bei Bedarf kannst du die Angaben bei Google aktualisieren.

Du wirst auch ein Kontrollkästchen sehen mit dem Titel „Ich liefere Waren und Dienstleistungen für meine Kunden“. Wenn du dieses Kästchen ankreuzt, wirst du in den Augen von Google ein „Service-Unternehmen“ sein.

Grundsätzlich solltest du dieses Kästchen ankreuzen, wenn du tatsächlich Waren und Dienstleistungen an deine Kunden lieferst, auch wenn du Kunden an einem physischen Ort bedienst (z.B. einem Restaurant mit Takeaway).

Wenn ja, wird ein weiteres Kontrollkästchen eingeblendet: „Meine Adresse verstecken (es ist kein Geschäft)“.

Das Ankreuzen bedeutet, dass Google zwar den Standort deines Unternehmens kennt (zur Überprüfung), deine Adresse aber nicht für Googler sichtbar wird. Sie bleibt also privat und wird nicht auf deiner GMB-Seite angezeigt.

Ich empfehle, dieses Kontrollkästchen zu aktivieren, wenn du eine Privatadresse angegeben hast.
 

3. Gib deinen genauen Standort ein

 
Das nächste Fenster zeigt manchmal eine Karte mit einer Positionsnadel.

Du kannst sie per Drag-and-Drop verschieben, um deinen genauen Geschäftssitz zu bestimmen.

google my business listing standort eintragen
In 9 von 10 Fällen kannst du Google vertrauen und der Pin ist bereits richtig gesetzt. Aber wenn es so aussieht, als wäre der Pin ungenau platziert, kannst du ihn einfach verschieben.
 

4. Wähle eine Kategorie

 
Bei der Einrichtung deines Google My Business-Profils lässt dich Google nur eine Kategorie für dein Unternehmen auswählen.

Google hat eine Menge Ratschläge, wie man die richtige Kategorie auswählt.

Diese Infos findest du hier.

Hier ist ein Auszug, der für die meisten Leute ausreichend sein wird:

„Wählen Sie Kategorien aus, auf die die Aussage „Dieses Unternehmen ist ein/e“ und nicht „Dieses Unternehmen hat ein/e“ zutrifft. Die Kategorien sollten Ihr Unternehmen als Ganzes beschreiben und keine Auflistung der angebotenen Produkte, Services oder sonstigen Leistungen sein.“
(Quelle)

Denk daran, was dein Unternehmen IST und gib deine Ideen in das Feld ein.

Google beginnt dann mit Vorschlägen für Kategorien, während du tippst.

google my business kategorie unternehmen
Klick auf die Kategorie, die als am besten geeignet erscheint, und bestätige mit „Weiter“.
 

Empfehlung
 
Du bist dir immer noch nicht sicher, welche Kategorie du wählen solltest?

Schau dir deine Konkurrenten an.

Für einige Unternehmen gibt es nicht die EINE perfekte Kategorie. Was es aber oft gibt, sind Konkurrenten, die das gleiche anbieten. Du kannst einfach bei Google Maps nach deiner Dienstleistung oder Produkt suchen und schauen was deine Konkurrenten angegeben haben:

gmb kategorien konkurrenz
Du kannst dann die Kategorie von deinem ähnlichsten Konkurrenten übernehmen.
 

5. Gib deine Telefonnummer und deine Website ein

 
Das ist ziemlich einfach – gib einfach deine Telefonnummer und die URL deiner Website ein.

Hier sind ein paar Tipps von Google.

Denke daran, konsequent zu sein. Verwende die Daten aus deiner Tabelle!
 

6. Deinen Eintrag weiter optimieren

 
Herzlichen Glückwunsch – Du bist verifiziert!

Aber hör jetzt nicht hier auf. Du solltest dein GMB-Eintrag weiter optimieren, durch:

  • Hinzufügen weiterer Kategorien
  • Hochladen einiger Fotos (idealerweise Fotos, die bei dir oder zumindest in der Nähe aufgenommen wurden, da diese mit Standortmetadaten versehen sind)
  • Auflistung deiner Öffnungszeiten
  • Auflistung der einzelnen Dienstleistungen, die du anbietest
  • Hinzufügen von zusätzlichen Telefonnummern
  • Hinzufügen relevanter Attribute/Angebote, etc.

Hier ist ein guter (aber englischer) Leitfaden zur weiteren Optimierung deines Google My Business-Eintrags. Ich empfehle, hier mal reinzuschauen.
 

Bing Places

 
Als nächstes – Bing Places.

Im Wesentlichen ist dies nur das Gegenstück von Bing zu Google My Business.

Ist es so wichtig wie GMB? Nein, überhaupt nicht. Bing hat weltweit einen Marktanteil von weniger als 5%. Das bedeutet, dass es noch nicht einmal 1/20 so wichtig ist wie das Vervollständigen deines GMB-Profils.

Aber da es nur wenige Minuten dauert, um dein Profil einzurichten, solltest du es trotzdem tun.

Und wie du gleich sehen wirst, gibt es einen Grund, warum es sich lohnt, zuerst dein GMB-Profil auszufüllen.

Um zu starten, klicke hier und geh auf „Neuer Benutzer“ bzw. „Vorhandener Benutzer“.
 

1. Achte darauf, ob du bereits gelistet bist!

 
Vergewissere dich zuerst, dass dein Unternehmen nicht bereits bei Bing Places gelistet ist.

(Ich kann nicht betonen, wie wichtig es ist, das zu tun).

Dazu gehst du zu Bing Maps und gibst deinen Firmennamen in die Suchleiste ein. Wenn du bereits gelistet bist, solltest du dein Unternehmen in den Suchergebnissen sehen.

Wenn du herausfindest, dass dies der Fall für dein Unternehmen ist, schau dir den vollständigen Eintrag an und klicke dann auf den Link „Ist dies Ihr Unternehmen?“ ganz unten im Eintrag.

Hier am Beispiel eines Tchibo-Ladens und ja, kleiner ging es wohl nicht:

ist dies ihr unternehmen bing places
Du wirst dann auf eine Seite weitergeleitet, auf der du dein Business in Anspruch nehmen kannst – es wird teilweise vorausgefüllt sein. Hier musst du nur deine Daten abgleichen und auf weiter klicken.

Bing Places local business eintrag beanspruchen
Im Anschluss kannst du dein Unternehmen mit einer beliebigen Methode verifizieren. Oft folgt aber noch folgende Seite:

gbm zu bing places importieren
Du siehst richtig, du kannst ganz einfach deinen GMB-Eintrag vollständig importieren!

Das spart nicht nur Zeit, sondern reduziert auch die Wahrscheinlichkeit von Fehlern. Im Anschluss kannst du die importierten Daten nochmal prüfen und ggf. Anpassungen vornehmen.
 

2. Unternehmenstyp auswählen

 
Wenn es dein Unternehmen noch nicht gibt, startest du hier. Du beginnst mit der Frage nach deinem Unternehmenstyp und deinem Standort.

Hier sind deine Entscheidungen für den Unternehmenstyp:

  • Kleine und mittelständische Unternehmen (1-10 Standorte)
  • Unternehmenskette (mehr als 10 Standorte)
  • Online-Geschäft (keine physischen Standorte)
  • Ich verwalte Geschäftseinträge für meinen Kunden

Für den Zweck dieses Leitfadens gehe ich davon aus, dass du ein kleines Unternehmen mit 1-10 Standorten führst.

Wenn du ein Franchise-Unternehmen führst, kannst du mit der zweiten Option fortfahren und Bing zeigt dir was du tun musst.

Notiz: Online-Unternehmen (Option #3) sind nicht für die Listung von Bing Places qualifiziert, so dass du kein Glück hast, wenn du unter diese Kategorie fällst. Falls trotzdem gewollt, könntest du den Weg als Kleinunternehmen mit deiner privaten Adresse gehen.

Also lass uns Option #1 wählen.

Und auch hier gibt es die Option zum Importieren von Daten aus Google My Business.

Bing Places for Business neues unternehmen eintragen oder importieren

Wenn du noch nicht bei GMB warst, gibst du deinen Firmennamen und deinen Standort wie gewohnt ein. (Ich empfehle die Angabe einer Postleitzahl.)

Bing wird dann nach deinem Unternehmen suchen. Aber da wir dies bereits in Schritt 1 überprüft haben, sollte Bing nichts finden. Klicke dann auf die Schaltfläche „Neues Geschäft erstellen“ unter den Vorschlägen auf der linken Seite.

neues geschäft erstellen bing places

3. Gib deine Grunddaten ein

 
Jetzt musst du deinen Firmennamen, deine Adresse, deine Website usw. eingeben.

Wie beim Google My Business-Eintrag solltest du die Daten aus deiner Tabelle kopieren und einfügen, um sicherzustellen, dass sie mit anderen Einträgen übereinstimmen.

Notiz: Wenn du deine Daten über Google My Business importiert hast, sollte dies bereits für dich erledigt sein.

Es gibt auch hier die Möglichkeit, deine Adresse aus den Suchergebnissen auszublenden:

bing places adresse nicht anzeigen
Du solltest dieses Kontrollkästchen aktivieren, wenn du von zu Hause aus arbeitest oder ein virtuelles Büro nutzt.
 

4. Wähle dein Geschäftsfeld und deine Kategorie aus

 
Das Wichtigste zuerst, wenn du ein „Gesundheitsexperte oder Arzt“ bist, markiere das spezielle Kästchen, das jetzt für dich angezeigt wird.

Andernfalls klicke auf die Schaltfläche „Durchsuchen“ und wähle eines der verfügbaren Geschäftsfelder aus. Wähle „Ich weiß nicht“, wenn du unsicher bist.

Wähle nun die Kategorie(n), in die dein Unternehmen fällt.

Bings Liste ist nicht so umfangreich wie die von Google. Aber im Gegensatz zu Google kannst du hier mehrere Kategorien (bis zu 10) auswählen und später eine „primäre“ Kategorie auswählen.

Klicke auf „Durchsuchen“, um nach geeigneten Geschäftskategorie zu suchen. Es werden Kategorien und Unterkategorien geordnet angezeigt:

geschäftskategorien durchsuchen bing
Lass dich hier nicht verrückt machen. Nur weil du 10 auswählen kannst, bedeutet das nicht, dass du es musst – wähle einfach die aus, die wirklich für dein Unternehmen geeignet sind. Das ist meiner Erfahrung nach eine oder zwei Kategorien.

Füg dann noch eine kurze Beschreibung für dein Unternehmen hinzu – verteile deine Keywords in dem Text, übertreib es aber nicht.
 

Telefonnummer, Website, Twitter, Facebook, Yelp und TripAdvisor Links hinzufügen

 
Füg die Telefonnummer aus deiner Tabelle wieder ein, so bleibt die Übereinstimmung der Angaben konstant.

Bing zeigt auch Links von sozialen Netzwerken in seinem Knowledge Graph-Panel (oder wie auch immer Bing es nennt) an, wenn Menschen nach deinem Unternehmen suchen.

Hier ist ein Beispiel für Tchibo:

soziale profile bing
Wenn du solche Profile hast, füg sie hinzu.

Wenn nicht, kannst du sie jederzeit zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen.
 

Fotos hinzufügen

 
Wenn du deinen Google My Business Eintrag importiert hast, werden auch deine Bilder übernommen. Du solltest dann lediglich noch hinterlegen, welche Bilder dein Geschäft von Innen oder Außen zeigen und welches Bild dein Logo darstellt.

Bei Bing kannst du bis zu 100 Bilder hochladen. Die Richtlinien für Bilder findest du hier.
 

Apple Maps

 
Wenn du wie ich bist, dann benutzt du wahrscheinlich Google Maps anstelle von Apple Maps.

Aber es gibt zwei wichtige Dinge, die man beachten sollte:

1. Millionen von iOS-Benutzern verwenden immer noch Apple Maps, da es die Standard-Kartenanwendung auf dem iPhone ist. Apple ist ziemlich verschlossen, so dass ich keine aktuellen Statistiken über die Anzahl der iOS-Benutzer finden konnte, die Apple Maps verwenden. Aber, da es die Standard-Kartenanwendung auf dem iPhone ist, wäre ich bereit zu wetten, dass es die Mehrheit der iOS-Benutzer ist, also Millionen von Menschen.

2. Apple Maps ist in die Siri- und Spotlight-Suche integriert. Fragst du Siri nach der Wegbeschreibung, öffnet sich Apple Maps. Gleiches gilt für die Spotlight-Suche. Statistiken zeigen, dass Siri aktiv auf mehr als einer halben Milliarde Geräten eingesetzt wird. Das sind eine Menge Leute!

Unterm Strich: Wenn du lokale Suchmaschinenoptimierung betreibst, solltest du dein Apple Maps Eintrag in Anspruch nehmen und optimieren.

Das kannst du hier machen.

Der Prozess ist sehr einfach und ähnlich wie bei GMB und Bing.
 
 

Kapitel 3: Local Citations (NAP)

 
Citations sind Online-Erwähnungen deines Unternehmens, die in der Regel deinen Firmennamen, deine Adresse und Telefonnummer anzeigen – zusammen bekannt als NAP (Name, Address, Phone).

Es gibt zwei Haupttypen von Citations: strukturierte und unstrukturierte Citations.

Hier ist ein Beispiel für eine strukturierte Citation:

nap citation facebook l+t
(Strukturierte NAP Citation für das Modehaus L+T, von ihrer Facebook-Seite)

Grundsätzlich sind strukturierte Citations solche, bei denen NAP-Informationen visuell geordnet dargestellt werden. Sie befinden sich in der Regel in Geschäftsverzeichnissen, sozialen Profilen usw.

Unstrukturierte Citations sind Erwähnungen deines Unternehmens in einem unstrukturierten Format (überraschend, richtig?). Diese befinden sich in der Regel in Blog-Posts, auf Websites von Zeitungen, auf Business-Blogs, etc.

Hier ist eine unstrukturierte Citation:

l+t unstrukturierte citation
(Das Modehaus L+T, zitiert in einem Blogbeitrag über die Eröffnung einer neuen Sportabteilung)

Viele SEO Spezialisten bezeichnen Citations als Teil-Ciations, wenn sie nicht alle NAP-Informationen anzeigen. Und einige sprechen auch über UNAP/NAPU (Name, Address, Phone, URL) und NAPW (Name, Address, Phone, Website).
 

Warum sind NAP Citations wichtig?

 
Hier sind zwei Gründe, warum genaue und übereinstimmende NAP Ciations wichtig sind:

1. Laut Moz sind Zitierungssignale (eng. citation signals) einer der wichtigsten lokalen Rankingfaktoren. Das gilt sowohl für die „Snack Pack“-Ergebnisse von Google als auch für die normalen Suchergebnisse. Wahrscheinlich liegt es daran, dass einheitliche NAP-Informationen im gesamten Web dazu dienen, die von Google gespeicherten Daten (aus GMB) für ein bestimmtes Unternehmen weiter zu überprüfen. Unstimmige NAP-Informationen dienen hingegen nur dazu, sowohl Google als auch potenzielle Kunden zu verwirren und in falsche Bahnen zu lenken. Das führt schließlich zu einem schlechten Nutzererlebnis – nichts, wovon Google begeistert ist.

2. Google ist nicht der einzige Ort, an dem Menschen nach Unternehmen suchen. Sie suchen auch über Facebook, Verzeichnisse, etc. Ein genauer NAP, der auf diesen Seiten aufgeführt ist, wird es potenziellen Kunden ermöglichen, dein Unternehmen zu finden, was zu mehr Kunden und Umsatz führt.

Wenn es also um local SEO geht, ist dein Job zweierlei:

  • Achte darauf, dass die vorhandenen Citations korrekt und einheitlich sind
  • Erstelle mehr relevante Citations

Lass uns herausfinden, wie man das macht.
 

Ein Citation Audit durchführen

 
Die meisten Unternehmen werden einige Citations haben.

Aber in den meisten Fällen sind auch einige davon falsch und/oder unvollständig.

Manche haben den richtigen Firmennamen und die richtige Adresse, aber die falsche Telefonnummer. Andere haben den richtigen Firmennamen und die richtige Telefonnummer, aber eine alte Adresse. Und andere können teilweise Informationen enthalten, wie z.B. den Firmennamen, die Adresse, aber keine Telefonnummer.
 

Notiz: Auch wenn beispielsweise zwei Telefonnummern tatsächlich funktionieren, sollte für NAP Citations immer nur eine Nummer gewählt werden. Dadurch wird zumindest die Einheitlichkeit über alle strukturierten NAP Citations hinweg gewährleistet.

Die Behebung von Problemen mit den wichtigsten Datenaggregatoren wird nicht alle Citations bereinigen. Du wirst mit ziemlicher Sicherheit noch einige uneinheitliche, falsche oder unvollständige Daten da draußen haben.

Die einzige Möglichkeit, diese Daten zu bereinigen, besteht darin, ein manuelles Citation Audit und eine Bereinigung durchzuführen.

Der grundlegende Prozess dafür ist die Suche bei Google nach solchen Citations mit erweiterten Suchoperatoren.

Hier sind ein paar die du nutzen kannst:
 
Um unvollständige NAP Citations zu finden

– „Firmenname“ + „Teiladresse“ – „Richtige Telefonnummer“
– „Firmenname“ + „korrekte Telefonnummer“ – „Teiladresse“
– „Korrekte Telefonnummer“ + „Teiladresse“ – „Firmenname“

Als Beispiel habe ich nach Vapiano + Herrenteichstraße -3303 gesucht und das gefunden:

vapiano fehlende telefonnummer nap
Nachdem ich mir einige andere Einträge auf dieser Seite angesehen habe, weiß ich, dass die Telefonnummer normalerweise unter der Adresse (die hier übrigens auch nicht strukturiert eingefügt wurde) angezeigt wird. In diesem Eintrag fehlt die Telefonnummer komplett.
 
Um falsche NAP Citations zu finden:

– „Firmenname“ + „Teiladresse“ +“alte/falsche Telefonnummer“
– „Firmenname“ + „Telefonnummer“ + „alte/falsche Teiladresse“
– „Telefonnummer“ + „Teiladresse“ + „alter/falscher Firmenname“

Wieder am Beispiel von Vapiano Osnabrück habe ich direkt beim ersten Treffer folgendes gefunden:

vapiano citation audit
Die Adresse auf der eigenen Website stimmt nicht mit dem Google My Business Eintrag überein. Auch wenn die Adresse nicht komplett falsch ist, sollte sie dringend überall gleich angegeben werden.
 

Mehr Citations erstellen

 
Nachdem du nun bestehende Citations gefunden und korrigiert hast, ist es an der Zeit, noch mehr zu erstellen.

Ich empfehle, mit einigen strukturierten Citations zu beginnen.

Hier ist eine Liste mit 20 Stück, die dir den Einstieg erleichtern.

Dein Unternehmen befindet sich nicht in Deutschland? Hier findest du Listen für andere Länder.

Danach kannst du zu den geografisch relevanten Citations übergehen, wie z.B.:

  • Lokale Handelskammer
  • Andere lokale Wirtschaftsverbände und -verzeichnisse (z.B. lokale Netzwerkveranstaltungen)
  • Gemeindezentren

Außerdem gibt es branchenspezifische Seiten für Citations, wie zum Beispiel:

TripAdvisor (für Restaurants, Hotels, etc.)

Deutscher Steuerberaterverband (für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer)

Bundesärztekammer (für Ärzte)

Im Grunde genommen, schau einfach nach allen Seiten im Bereich Online-Publikationen, die sich auf deine Branche beziehen.

Hier sind ein paar Wege, um diese zu finden:
 

Citation Finder Tool von Whitespark

Das Local Citation Finder Tool von Whitespark findet Gelegenheiten basierend auf deinem Standort und deiner Schlagworte.

Gib einfach deinen Standort und einige Keywords zu deinem Unternehmen ein (z.B. Klempner). Das Tool übernimmt dann die schwere Arbeit für dich.

whitespark citation finder tool
Für diese Suche wurden 96 mögliche Möglichkeiten für Citations gefunden.

Es geht dann nur noch darum, Einträge auf allen relevanten Seiten zu erstellen. Du kannst diese Aufgabe leicht an einen Assistenten weitergeben.

Notiz: Whitespark ist ein Freemium-Tool. Der Großteil der Ergebnisse wird verschwommen sein, es sei denn, du bist ein zahlendes Mitglied. Mit dem kostenlosen Konto ist es jedoch immer noch möglich, einige gute Möglichkeitenfür Citations zu finden.
 

Backlink Gap Tool von SEMrush

Mit dem Backlink Gap Tool von SEMrush lassen sich Möglichkeiten für Citations sehr schnell mithilfe der Konkurrenten finden. Dazu brauchst du nur deine Domain und die deiner Konkurrenten in das Tool eingeben und schon bekommst du eine Liste von Backlinks und Citations angezeigt:

semrush backlink gap tool
Auch hier handelt es sich um eine Freemium-Plattform. Mit einem kostenlosen Account kannst du hier täglich bis zu 10 Suchen auf der gesamten Plattform von SEMrush durchführen. Weitere Informationen findest du in unserem Beitrag zu den besten SEO Tools.
 
 

Kapitel 4: On-Page SEO

 
Viele „traditionelle“ On-Page SEO-Praktiken gelten hier, wie:

  • Keywords im H1 Tag
  • Keywords im Title Tags
  • Keywords in der URL
  • Kurze und stichhaltige URL
  • Interessante Meta Descriptions

Wie du hier am besten vorgehen kannst, findest du in diesem Beitrag unter On-Page Optimierung. Und hier speziell für die Meta Descriptions.

Aber es gibt noch ein paar andere Dinge, die du beachten solltest, wenn du lokal gelistet werden möchtest, wie z.B. die Anzeige von NAP-Informationen und das Hinzufügen von relevanten Schema-Markups.

Es gibt auch Unterschiede in der Vorgehensweise, abhängig von der Anzahl der Standorte, die du bedienst.

Lass uns dazu auf die Grundlagen konzentrieren.
 

Website-Struktur einrichten, um lokale Landing Pages zu platzieren

 
Wenn du mehrere Gebiete/Städte bedienst und an jedem dieser Orte ein gutes Ranking einnehmen möchtest, musst du lokale Zielseiten/Landing Pages einrichten.

Hier ist die Struktur, die ich empfehlen würde:

– deinlokalesbusiness.de/standort‐1

– deinlokalesbusiness.de/standort‐2

– deinlokalesbusiness.de/standort‐3

Wir haben mit dieser Methode bereits unzählige Firmen in diversen Städten auf die erste Seite befördert und alles was man dafür tun muss, ist eine neue Seite mit Inhalten für die Standorte zu erstellen.

Es ist also eindeutig der richtige Weg, wenn du an mehreren Standorten gelistet werden möchtest.

Bei internationalen Firmen mit vielen Standorten funktioniert das genauso. Nur, dass du hier auch das Land ansprechen solltest. Anstatt deinlokalesbuiness.de/berlin/ solltest du dann zu deinlokalesbusiness.de/deutschland/berlin/ übergehen und in Zwischenschritten für die Länder optimieren.
 

Profi-Tipp

 
Übertreib es nicht mit ortsspezifischen Landing Pages, es sei denn, du hast tatsächlich eine physische Präsenz (Geschäft oder Büro) an jedem dieser Orte.

Wenn du zum Beispiel ein Hochzeitsfotograf aus Berlin bist (was bedeutet, dass sich deine GMB-Eintragungsadresse in Berlin befindet), erstelle nicht Hunderte oder Tausende von lokalen Landing Pages für jede Stadt oder Gemeinde unter der Sonne.

Bleibe dabei, Landing Pages für eine Handvoll relevanter Standorte in der Nähe zu erstellen, die für dein Unternehmen tatsächlich Sinn machen.

Zum Beispiel:

– besterhochzeitsfotograf.de/ potsdam

– besterhochzeitsfotograf.de/ oranienburg

– besterhochzeitsfotograf.de/ strausberg

Richte keine lokalen Landing Pages für ferne Orte ein, es sei denn, du hast einen bestimmten Grund dafür (z.B. hast du deinen Sitz in Berlin, bist aber auf indische Hochzeiten spezialisiert).

Außerdem solltest du NICHT mehrere Landing Pages mit leicht unterschiedlichem Inhalt für denselben Standort erstellen. Das wird dir nicht helfen, einen höheren Rang einzunehmen.

Google hat für solche Fälle die Entscheidung getroffen, dass hier nicht die einzelnen Landing Pages, sondern die Homepage platziert wird.

Also doch gar nicht schlimm, oder?

Nicht ganz. Der Nachteil dabei ist, dass die sogenannte „Link Equity“ unnötig auf mehrere Seiten verteilt wird. Im Klartext bedeutet es, dass die allgemeine Homepage gestärkt wird, um möglicherweise einen höheren Rang zu erhalten. Deine Landing Pages als solches würden dabei jedoch leer ausgehen.

Fazit? Es ist eine schlechte Vorgehensweise, die du vermeiden solltest.
 

Optimiere deine Homepage

 
Die meisten Unternehmen sollten ihre Homepage um ihren Hauptstandort herum optimieren.

Beispielsweise sollte ein in Berlin ansässiger Hochzeitsfotograf seine Homepage für Begriffe wie „Hochzeitsfotograf Berlin“ etc. optimieren.

Ich weiß, was du vielleicht denkst…

„[….] aber ich mache Hochzeiten in ganz Deutschland/Europa oder der ganzen Welt! Ich will mich nicht auf [Standort] beschränken.“

Ein guter Punkt.

Also solltest du die Standortverweise weglassen und einfach deine Seite für das Keyword „Hochzeitsfotograf“ optimieren, richtig? Schließlich hat das auch 5x mehr monatliche Suchanfragen.

keywords hochzeitsfotograf (Suchvolumen in Deutschland für „Hochzeitsfotograf“ und „Hochzeitsfotograf Berlin“ im Keyword Magic Tool von SEMrush)

Das ist eine schlechte Idee und hier ist der Grund:

Google nach „Hochzeitsfotograf“ und ich garantiere dir, dass die meisten Ergebnisse ortsspezifisch sind.

Um das zu veranschaulichen, ist hier die gleiche Suche („Hochzeitsfotograf“) aus Osnabrück, Deutschland und Wien, Österreich:

suchanfragen lokal osna-wien
Verstehst du, was ich meine?

Obwohl du deiner Suche keinen Standortmodifikator hinzufügst, zeigt Google immer noch lokalisierte Ergebnisse an. Das liegt daran, dass sie in der Lage sind, deinen Standort aus Faktoren wie GPS (auf dem Handy), IP, etc. abzuleiten. Sie wissen, wo du bist, also fügen sie effektiv einfach den lokalen Modifikator für dich im Hintergrund hinzu.

Also könntest du auch gleich deine Homepage für deinen Standort optimieren.

Hier sind ein paar Tipps:

NAP-Informationen anzeigen (füg sie in der Fußzeile hinzu, es sei denn, du hast lokale Landing Pages für andere physische Standorte)

Integriere Google Maps für deinen Standort auf deiner Website (optional – hilft Kunden aber, deinen Standort zu sehen und zu finden)

Zeige Testimonials / Rezensionen etc. an

Füge relevante Schema-Markups hinzu (dazu weiterlesen!)
 

Du hast ein Unternehmen mit vielen Standorten?

 
Du bist von der Regel der Optimierung deiner Homepage um deinen Hauptstandort befreit, wenn du Hunderte oder Tausende von realen, physischen Standorten hast.

Nehmen wir zum Beispiel Sixt – die Firma hat weltweit tausende physische Standorte.

Es würde keinen Sinn machen, ihre Homepage für einen einzigen davon zu optimieren.

In diesem Fall sollte die Homepage für relevante Keywords (Autovermietung, Mietwagen) OHNE Standortanpassungen optimiert werden.
 

Optimiere deine lokalen Landing Pages

 
Deine lokalen Landing Pages sollten für einzelne Standorte optimiert werden.

Nehmen wir an, du bist ein Hochzeitsfotograf aus Berlin, der zwei weitere Standorte bedient: Potsdam und Oranienburg. Möglicherweise hast du die folgenden lokalen Landing Pages:

– besterhochzeitsfotograf.de/ potsdam

– besterhochzeitsfotograf.de/ oranienburg

Tipps zur On-Page Optimierung findest du in unseren SEO Starter Guide.

Hier sind ein paar zusätzliche Hinweise speziell für lokale Landing Pages:

  • Öffnungszeiten
  • Lokaler NAP (wenn du einen echten lokalen Standort hast)
  • Verwandte Keywords, durchweg verstreut

 

Füge Schema-Markups zu deinen Seiten hinzu

 
Schema ist wirklich nicht so kompliziert.

Es ist nur ein zusätzlicher Code, der Google zusätzliche Informationen über dein Unternehmen/Website liefert und ihnen hilft, die auf deiner Website angezeigten Daten besser zu verstehen.

Du musst auch kein technischer Experte sein, um es zu nutzen. Die Markup-Hilfe von Google erledigt die meiste Arbeit für dich.

Markiere einfach das Kontrollkästchen „Lokale Unternehmen“, füge eine deiner Seiten ein und klicke dann auf „Tagging starten“.

markup-hilfe strukturierte daten google
Deine Seite wird dann in einem visuellen Editor geladen. Das Hinzufügen von schema.org-Markups ist jetzt ziemlich einfach. Klicke mit der rechten Maustaste auf die entsprechenden On-Page Elemente und wähle das relevante Markup aus der Liste aus.

Beginnen wir mit den NAP-Informationen.

Firmenname:

local business name schema mark up
Notiz: Es ist auch wichtig, dass du ein Bild hinzufügst. Klick dazu mit der rechten Maustaste auf dein Firmenlogo und wähle „Bild“ aus.

Adresse:

schema-org markup hilfe google
Dann die Telefonnummer usw. Gib einfach so viele Informationen wie möglich an.

Du kannst auch ein Markup für die Öffnungszeiten und eine Menge anderer Dinge hinzufügen. Wenn du eine Telefon- und Handynummern hinzufügen möchtest, verwende einfach das Telefon-Markup zweimal – das ist absolut in Ordnung.

Denk nur daran, dass alle diese Daten so genau wie möglich mit deinen Google My Business-Daten übereinstimmen sollten.

Wenn du fertig bist, klick auf „HTML erstellen“ und wähle das JSON-LD-Format.

Du wirst einen Code-Ausschnitt wie diesen sehen:

script markup hilfe
Du kannst den Code dann mit dem Structured Data Testing Tool von Google testen.

Einfach den Code einfügen und schon werden ggf. Fehler angezeigt.

testtool strukturierte daten fehler und warnung
Korrigiere nur alle Fehler und füge den Code dann in den Header Bereich deiner Website ein.

Wenn du mehrere physische Standorte (verschiedene Adressen, Telefonnummern usw.) hast, musst du diesen gesamten Prozess für jede einzelne lokale Landing Page durchgehen.
 

Profi-Tipp

 
SchemaApp ist ein weiteres Tool zur Umsetzung von Schema Markups auf deiner Website.

Es lässt sich mit dem Google Tag Manager (und anderen bestehenden Plattformen wie Shopify, Drupal, etc.) integrieren, was bedeutet, dass du Markups hinzufügen/bearbeiten kannst, ohne mit einem Code herumzuspielen.
 
 

Kapitel 5: Link Building (für lokale Seiten)

 
Laut einer Umfrage von Moz unter internationalen SEO Experten sind „Link-Signale“ der wichtigste Rankingfaktor für lokale organische Ergebnisse.
 
moz rankingfaktoren umfrage

Für das lokale „Snack Pack“ sind sie der zweitwichtigste Faktor.

Du solltest bereits ein Basis-Set von Links haben, wenn du lokale NAP Citations erstellst hast. Die meisten Verzeichnisse und lokalen Eintragungsseiten erlauben es Ihnen, auf deine Website zu verlinken.

Aber leider werden viele davon als „nofollow“ eingestuft.

Hier sind also ein paar Möglichkeiten, um Links zu lokalen Business-Websites aufzubauen.
 

Erstelle und bewerbe eine lokale Hilfsquelle

 
Nichts wird dir nützlicher sein, um potenzielle Kunden zu gewinnen, als ihnen wirklich zu helfen.

Welche Art von Ressource wäre wirklich nützlich für diese Menschen UND würde wahrscheinlich Links herstellen?

Versuch es mit Anleitungen und Tipps in deiner Branche und schneide sie auf deinen Standort zu.

Wenn du dich nicht so kreativ fühlst, hier sind ein zwei generelle Ideen, die immer gut laufen:

  • Lokale „Best of“-Führer – Erstelle eine Liste der besten Restaurants, Bars, Brauereien, Attraktionen, Aktivitäten usw. in der Region
  • Lokale Kalender – Erstelle einen lokalen Kalender mit den wichtigsten Ereignissen der nächsten Monate in zahlreichen Kategoriens

Einmal erstellt, ist es nur noch ein Fall von Werbung mit Facebook, Google etc.
 

Guest Blogging

 
Guest Blogging ist immer noch eine gute Möglichkeit, qualitativ hochwertige Links zu schaffen.

Tu es einfach nicht nur für die Links. Tu es für das Engagement, das es für dein Unternehmen generieren kann. Guest Blogging bedeutet, dass du einen hilfreichen Beitrag von dir bzw. deinem Unternehmen auf einer anderen Website als „Gast“ veröffentlichst.

Heutzutage geht es hierbei mehr um Qualität statt Quantität – Du solltest für Blogs schreiben, die das Potenzial haben, zielgerichteten Traffic auf deine Website zu senden.

Für lokale Unternehmen sind das in der Regel:

  • Lokale Blogs, Magazine und Zeitungen
  • Branchenspezifische Blogs

 

Verbessere beliebten Content (alias „Skyscraper Technique“)

 
Nehmen wir dazu wieder den Klempner als Beispiel.

Ein beliebtes Keyword in der Kategorie ist „Abfluss verstopft“.

Um es mir nicht unnötig schwer zu machen, kann ich einfach das Keyword in das Content Template Tool von SEMrush eingeben und mir werden direkt die Top-Seiten der Konkurrenten angezeigt. Aber noch viel wichtiger, SEMrush analysiert die Inhalte der Konkurrenz und gibt mir direkt Tipps, um einen besseren Text zu schreiben:

content template semrush tool
Ich weiß nun, welche Webseiten am besten platziert sind, wie viel ich mindestens schreiben sollte und welche Keywords ich verwenden kann.

Was fehlt?

Richtig, der Text.

Dazu brauchen wir uns nur die Texte der Konkurrenten anschauen und einen ähnlichen Text erstellen, der noch etwas um dein Fachwissen erweitert wird. Alle SEMrush Nutzer können sich an dieser Stelle freuen, denn mit dem neuen Writing Assistent Tool kannst du deinen Text sehr einfach überprüfen lassen und weiter perfektionieren.

seo schreib assistent tool semrush
Im nächsten Schritt kannst du dir die Backlinks der bislang bestplatziertesten Seiten anschauen und die Betreiber der Seiten kontaktieren, um deinen (besseren) Inhalt stattdessen zu verlinken.
 

Noch mehr Link Building Taktiken

 
Wie bereits oben beschrieben, sind Backlinks wirklich wichtig für dein Ranking bei Google und Co. Nach den Basics und der On-Page Optimierung solltest du dich daher hauptsächlich darauf konzentrieren.

Es wäre unmöglich, jede Linkbuilding-Technik in diesem Artikel zu behandeln aber eine gute Quelle für Backlink-Idee können wir dir hier noch auf den Weg geben.

Dich wundert es wahrscheinlich kaum noch, dass es sich um ein Tool von SEMrush handelt, nämlich dem Link Building Tool. Hier musst du nur deine URL, die deiner direkten Konkurrenten und einige Keywords eingeben, für die du besser platziert werden möchtest.

Dann heißt es, einen Augenblick warten und schon bekommst du deine Liste mit unzähligen Backlink-Ideen.

backlink ideen semrush
Gern geschehen!

Als kostenloser Nutzer kannst du das Tool für eine Domain benutzen.

Weitere Tipps zu Backlinks findest du auch in unserem Beitrag zum Link Building.
 
 

Kapitel 6: Bewertungen und andere laufende Aktivitäten

 
Eine „Set it, and forget it“-Mentalität zu haben, ist das Schlimmste, wenn es um SEO geht.

Local SEO ist nicht anders.

Als solches gibt es ein paar laufende Aktivitäten, die du im Hinterkopf behalten solltest.
 

Aktiv bleiben bei Google My Business

 
Hier sind die drei wichtigsten fortlaufenden Aktivitäten mit GMB:

  • Reagiere auf Kundenbewertungen
  • Achte auf fehlerhafte Änderungen
  • Verwende Google Posts, um Kunden auf dem Laufenden zu halten

Die Priorität Nummer 1 ist ziemlich selbsterklärend – behalte einfach den Überblick und reagiere rechtzeitig auf Bewertungen (positiv und negativ) über Google My Business.

Notiz: Das gilt auch für alle anderen Bewertungsseiten, die für dein Unternehmen entscheidend sind (z.B. TripAdvisor für Restaurants)

Aber du musst auch nach fehlerhaften Änderungen an deinem Angebot Ausschau halten.

Grundsätzlich kann jeder mit der Schaltfläche „Änderung vorschlagen“ eine Bearbeitung für jedes Google-Listing vorschlagen.

änderung vorschlagen gmb
Google führt viele vorgeschlagene Änderungen durch, ohne den Geschäftsinhaber zu benachrichtigen oder die Informationen zu überprüfen. Es lohnt sich also, dies alle paar Wochen einmal kurz zu überprüfen, um sicherzustellen, dass alles noch korrekt ist.

Jetzt lass uns über Google Posts sprechen.

Fast niemand nutzt diese Funktion und trotzdem sollte es jeder tun.

Google Posts ist eine Microblogging-Plattform innerhalb von Google My Business. Alle Updates sind im Knowledge Panel und in deinem Eintrag sichtbar.

Beispiel:

google my business posts
(Knowledge Graph mit einem Google-Post von uns in den SERPs)

Dies erhöht nicht nur deinen Anteil in den SERPs durch eine größere Anzeige, sondern bietet auch die Möglichkeit, mehr Aufmerksamkeit zu erregen und die Conversions zu steigern.

Einige Studien (hier und hier) zeigen sogar einen Zusammenhang zwischen den Rankings vom „Snack Pack“ und der Aktivität von Google-Posts.

Die Posts kannst du in deinem Google My Business Account erstellen.

Es gibt hier einige Optionen zur Auswahl, darunter:

  • Kategorie des Posts (Neuigkeiten, Event, Angebot oder Produkt)
  • Bild hochladen
  • Text schreiben (bis zu 1.500 Zeichen)

Du kannst auch den Call to Action-Button („Mehr Informationen“, „Kaufen“, „Reservieren“, etc.) wählen, der in deinem Beitrag angezeigt werden soll.

Wenn jemand auf den Post klickt, sieht er dann etwa aus wie ein Beitrag bei Facebook.

Hier ist ein Beispiel:

google posts
Ich empfehle allen lokalen Unternehmen, mit dieser Funktion herumzuspielen und mit Google Posts aktiv zu bleiben. Es braucht wirklich nicht viel Zeit oder Mühe, so dass der ROI wahrscheinlich hoch sein wird. Du kannst dafür auch Posts verwenden, die du auch für Facebook, Linkedin und co. verwendest.
 

Regelmäßig neue Inhalte veröffentlichen

 
Regelmäßiges Bloggen bringt drei Dinge:

  • Sagt Google (und den Besuchern), dass deine Website aktiv gepflegt wird
  • Zieht Links an
  • Baut Vertrauen zu Besuchern auf

Aber blogge nicht nur wegen des Zwecks – setze auf Qualität statt Quantität.

Die Veröffentlichung eines neuen Beitrags jeden oder alle zwei Monate wird für die meisten Unternehmen ausreichen.
 
 

Schlusswort

 
Und… fertig!

Ich bin mir bewusst, dass das viel zu verkraften ist, aber im Ernst, befolge die obigen Ratschläge und ich garantiere dir, dass du besser als 99% deiner Konkurrenten abschneiden wirst.

Denk nur daran, dass du auch die Conversions so gut wie möglich verfolgst (Anruf-Tracking, Kontaktformular-Conversions, etc.). Andernfalls hast du keine Ahnung, ob deine lokalen SEO-Bemühungen tatsächlich zu Leads, Kunden und letztlich zu mehr Umsatz für dein Unternehmen führen.

Habe ich in diesem Leitfaden etwas vergessen? Schreib uns eine Nachricht, wir freuen uns immer über Feedback.

Neue Beiträge
Newsletter