X
In wenigen Schritten zu Ihrem Angebot Welches Ziel streben Sie an?
0%
X
Welches monatliche Budget sollen wir für
Ihr Angebot berücksichtigen?
20%
X
Für welches Paket interessieren Sie sich?
40%
X
Wie viele Keywords möchten Sie
für Ihre Website optimieren?
60%
X
Fast geschafft!
Wir benötigen nur noch Ihre Kontaktinformationen.
*
*
*
*
80%
Vielen Dank für Ihre Anfrage, wir werden uns
schnellstmöglich bei Ihnen melden!
100%
Blog

Was ist die beste Wortanzahl für SEO?

 Denis Fenger  /  Zuletzt überarbeitet: 20.07.2020   
Beste Wortanzahl SEO

Wie viele Wörter brauchst du, um den ersten Platz zu belegen? Was ist die optimale Textlänge für SEO? Finde jetzt die Wahrheit hinter Wortanzahl und SEO heraus.

„Wie viele Wörter muss ich schreiben?“

Diese Frage höre ich oft, wenn ich mit Kunden darüber spreche, dass sie Texte zur Verbesserung ihrer Seiten benötigen.

Der Zweck des Textes, die Details, die er enthalten muss und das Publikum, zu dem er spricht, werden von vielen als zweitrangig angesehen. Aus irgendeinem Grund dreht sich bei jeder Erwähnung einer Textfassung seitens eines SEOs die Folgediskussion um die Anzahl der Wörter.

Was ist der Mythos der Wortzählung?

Längere Inhalte werden besser platziert, richtig? Wird dir das nicht oft gesagt?

Je mehr Wörter auf einer Seite, desto „einflussreicher “ werden die Suchmaschinen deine Arbeit sehen und desto höher wirst du gerankt.

Diese Vorstellung wird oft auf Twitter oder in Foren verbreitet, ohne dass es dafür eine sachliche Grundlage gibt.

Warum also der allgemeine Glaube, dass längere Texte für mehr Ranking-Würdigkeit der Seiten sorgen?

Missverständliche Studien

Es gibt viele Studien, die oft im Zusammenhang mit der Wortanzahl zitiert werden.

Eine Studie von Backlinko sagte zum Beispiel: „das durchschnittliche Ergebnis der ersten Seite von Google enthält 1.447 Wörter.“

Es ist leicht, diese Information isoliert zu betrachten und anzunehmen, dass diese Information bedeutet, dass Seiten etwa 1.500 Wörter benötigen, um auf Seite eins zu landen.

Das ist jedoch nicht das, was die Studie aussagt.

Die Studie deutet auf eine Gemeinsamkeit zwischen den Seiten mit dem höchsten Rang hin.

Das ist eine Korrelation, keine Kausalität. Dazu später mehr.

Was ist die beste Anzahl von Wörtern für SEO?

Es gibt viele Faktoren, die eine Rolle spielen sollten, um die länge von Texten auf einer Seite zu bestimmen. Es kann aber nicht immer nur um das Ranking der Seite gehen.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Texte auf einer Seite dazu da sein sollten, dem menschlichen Besucher zu helfen und nicht einem Suchroboter.

Die Länge des Textes auf dieser Seite sollte so lang sein, dass sie dem Besucher hilft, seine Ziele auf der Seite zu erreichen – sei es, um schnell die Antwort auf eine Frage zu finden, eine ausführliche Erklärung zu einem Thema zu geben oder einfach die Daten eines Produktes zu vermitteln.

Das Bedürfnis des Benutzers sollte an erster Stelle stehen.

Sicher, aber was ist dann wirklich die beste Textlänge für SEO?

Ich verstehe schon, du willst wissen, wie viele Wörter man schreiben muss, um die besten Chancen auf eine Platzierung auf der ersten Seite zu haben.

Das Problem ist, dass es keine festgelegte Anzahl von Wörtern gibt.

Die Suchmaschinen stufen die Seiten höher ein, die die Suchanfrage des Suchers am besten erfüllen.

Selten ist die „Wortmenge“ etwas, das für die Benutzer ausschlaggebend sein wird.

Die Qualität vom Text und wie gut er ihre Anfrage beantwortet, wird von größerer Bedeutung sein.

Das Textvolumen auf einer Seite ist der falsche Weg, um die Qualität des Inhalts zu messen.

John Mueller von Google wiederholte dies sogar auf Twitter.

Es gibt auch die weit verbreitete Vorstellung, dass man einfach nur so viele Wörter auf der Seite haben muss wie der ranghöchste Konkurrent.

Auch diesen Mythos hat Mueller ausgeräumt.

Korrelation & Kausalität

Das Problem, das viele Leute verwirrt, wenn sie die Wortanzahl betrachten, ist die Verwechslung von Korrelation und Kausalzusammenhang.

Wenn du dir die ersten 5 Seiten des Rankings für den von dir gewählten Suchbegriff anschaust und siehst, dass sie alle ungefähr 2.000 Wörter enthalten, ist es verständlich, dass du denkst, das sei die Voraussetzung für ein gutes Ranking für diesen Begriff.

Das ist aber nicht der Fall.

Die Wortanzahl allein ist nicht der entscheidende Faktor.

Längere Seiten können aufgrund ihrer Länge indirekt ein gutes Ranking erreichen.

Längere Seiten sind möglicherweise auch besser zum „Sharen“ und „link-würdiger“, wie eine HubSpot-Studie herausfand.

Im Gegenzug könnte es aber auch das Linkprofil einer Seite sein, das dafür sorgt, dass sie ein gutes Ranking erhält.

Es könnte aber auch sein, dass längere Seiten einfach die gründlicheren Antworten ermöglichen, die erforderlich sind, um bei einigen Fragen einen guten Rang einzunehmen.

Wichtig zu wissen ist, dass Korrelation nicht gleich Kausalität ist. Wenn längere Inhalte besser platziert sind als kürzere Inhalte, bedeutet das nicht gleich, dass längere Inhalte die Ursache für ein gutes Ranking einer Seite sind.

Wie lang sollte ein Text sein?

Auch wenn längere Inhalte in manchen Fällen besser abschneiden als kürzere, solltest du nicht in die Falle tappen und davon ausgehen, dass längere Texte am besten sind.

In Googles eigenem SEO-Startleitfaden heißt es: „Inhalte sollten sachlich richtig, klar formuliert und umfassend sein“.

„Umfassend“ ist kein Synonym für „lang“.

Umfassend bedeutet „vollständig und mit allem, was notwendig ist“.

Das würde darauf hindeuten, dass die Texte umfangreich genug sein müssen, um alles abzudecken, was ein Nutzer als Antwort auf seine Anfrage wissen möchte.

Bei einigen Anfragen wie „die Geschichte der englischen Monarchie“ könnte das eine beträchtliche Textmenge sein.

Bei anderen, wie z.B. „Benzinpreise in meiner Nähe“, kann es deutlich weniger sein.

Können Inhalte zu lang sein?

Ja. Der Inhalt kann zu lang sein.

Ein Problem beim Schreiben von Texten auf eine bestimmte Wortanzahl ist, dass sich der Text verwässern kann.

Mit dem Versuch, eine willkürliche Wortmenge zu erreichen, könnte der Verfasser einfach anfangen, Inhalte aufzufüllen oder Konzepte zu wiederholen.

Das ist keine gute Voraussetzung für einen guten Text, denn die Zeiten von Keyword-Stuffing sind ohnehin lange vorbei. Heute schaut Google auf die Benutzerabsichten und die Stichhaltigkeit der Texte.

Zu lange Texte können sich heute auch darauf auswirken, wie gut der Text für die von dir angestrebten Keywords eingestuft wird.

Eine Verdünnung der inhaltlichen Botschaft kann dazu führen, dass die Keyword-Thematik der Seite aus der Bahn geworfen wird.

Anstatt eine prägnante Seite über dein Kernthema zu schreiben, bist du gezwungen, andere Themen einzufügen, um den Inhalt aufzufüllen.

Das kann sich negativ auf die Fähigkeit einer Seite auswirken, das Ranking für deine Ziel-Keywords zu erreichen.

Der Schlüssel zum Verständnis, wie viel Inhalt für eine Seite benötigt wird, liegt darin, sie nicht mehr als Ziel zu betrachten, das es zu treffen gilt.

Es gibt keine ideale Wortanzahl für SEO.

Stattdessen müssen wir uns mit dem Zweck der Seite befassen.

Der Zweck einer Seite

Die Aufgabe der Seite ist von großer Bedeutung, wenn man bedenkt, dass sie in den organischen Suchergebnissen einen guten Platz einnehmen kann.

Ist es eine Informationsseite?

Wurde sie entwickelt, um Besucher zu anderen Seiten der Website zu leiten?

Handelt es sich um eine Transaktionsseite?

Der Zweck der Seite hat Einfluss darauf, wie viel Text auf der Seite vorhanden sein muss.

Absicht des Benutzers

Der wichtigste Aspekt bei der Entscheidung, wie lang der Inhalt sein sollte, ist die Absicht des Benutzers.

Was würde ein Benutzer wollen, wenn er auf der Seite landet.

Wenn du verstehst, was ein Benutzer von deiner Seite braucht, hilft es, sicherzustellen, dass sie umfassend genug ist, um diese Bedürfnisse zu erfüllen.

Eine Seite um ihrer selbst willen lang zu machen, hilft dem Benutzer nicht weiter.

Das wiederum hilft auch dir nicht. Selbst wenn deine Seite einen guten Rang hat, sollten Rankings nicht das Endziel jeder SEO-Arbeit sein. Die Conversions von deinem Traffic sind wichtiger.

Wenn ein Benutzer auf deiner Seite landet, um eine Antwort auf eine Frage zu finden, aber den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen kann, dann hast du sein Bedürfnis nicht erfüllt.

Conversions

Ein anderer wichtiger Gesichtspunkt ist, wie sich die Textlänge auf die Conversions (die von dir gewünschten Handlungen eines Benutzers) auswirkt.

Einige Seiten erfordern einfach keine großen Mengen an Text, um dem Besucher die Durchführung einer Aktion zu erleichtern.

Zu viel Text kann zum Beispiel für eine Produktkategorie-Seite sehr abschreckend sein.

Der richtige Textumfang

Was ist also die beste Wortanzahl für SEO?

Es gibt keine.

Die Länge eines Textes sollte niemals von der Wortanzahl diktiert werden.

Ein Text sollte so lang sein, wie es nötig ist, um die Botschaft der Seite zu vermitteln und es den Benutzern zu ermöglichen, deine gewünschten Aktionen auf der Seite auszuführen.

Längere Texte können in einigen SERPs einen Vorteil haben, aber es ist nicht allein die Länge der Texte, die über den Rang entscheidet.

Am Ende des Tages sollte es bei dem Text auf einer Seite ohnehin nicht nur um den Rang gehen. Er sollte den Bedürfnissen des Benutzers entsprechen und die Conversions fördern.

Dafür gibt es keine ideale Wortanzahl.

Neue Beiträge
Newsletter