Blog

Wie Machine Learning SEO verändert & wie man sich anpasst

 Simon Kuhn  /  Zuletzt überarbeitet: 14.02.2021   
Machine Learning SEO

Die Menschen, die Online-Medien konsumieren, verändern sich ständig.

Heutzutage suchen sie nach schnellen Einblicken und Ergebnissen, was die Rolle des maschinellen Lernens im Bereich SEO noch wichtiger macht.

Marketer müssen sich nur die jüngsten Entwicklungen mit Googles RankBrain ansehen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie wichtig es für das Suchmaschinenmarketing ist.

Schon vor Jahren hat Accenture mit Studien belegt, das machine-basierte Technologien die Produktivität von Unternehmen schnell um bis zu 40% steigern kann.

Wenn du dir immer noch nicht sicher bist, wie Machine Learning SEO verändert, ist es an der Zeit, aufmerksam zu werden.

Machine Learning ist nicht mehr neu – es gibt es schon seit Jahren und wird genutzt.

Aber frühe Anwender konnten die Vorteile ernten.

Zum Beispiel hat Netflix im Jahr 2017 – 1 Milliarde Dollar gespart, indem sie Machine Learning genutzt haben, um personalisierte Empfehlungen zu geben.

Zuletzt hat Google RankBrain revolutioniert, wie Suchergebnisse ermittelt werden.

Die Technologie des Machine Learnings passt sich an und reagiert auf Daten und lernt mit der Zeit, Suchanfragen besser zu beantworten.

Das hilft dabei, eine bessere Genauigkeit in den Suchergebnissen mit einer Geschwindigkeit zu liefern, die menschliche Fähigkeiten übersteigt.

Als Marketer sind wir oft damit beauftragt, mit weniger mehr zu erreichen. Und als Search Marketer sind ROI und Effizienz Grundvoraussetzungen für den Erfolg.

Wir müssen neue Fähigkeiten erlernen und uns daran anpassen, wie sich die Dinge mit dem Aufstieg dieser Technologie schnell verändern.

Wenn nicht, könntest du bald einen signifikanten Rückgang der Suchmaschinen-Sichtbarkeit, der Conversions und des Traffics feststellen.

Du könntest denken, dass es an einem Algorithmus-Update liegt, aber das ist vielleicht nicht der Fall.

Es könnte damit zusammenhängen, dass Machine Learning die SERPs (Search Engine Results Pages bzw. Suchergebnisseiten) verändert und dazu führt, dass deine Seite weiter nach unten rutscht, wo sie niemand mehr sehen kann.

Was ist Machine Learning?

Bevor wir darauf eingehen, was sich ändern wird, sollten wir eine klare und einfache Definition dessen bekommen, was Machine Learning ist.

Machine Learning ist ein Teilbereich der Künstlichen Intelligenz (KI) bzw. Artificial Intelligence (AI), der sich mit Algorithmen beschäftigt, die es Computern ermöglichen zu lernen.

Hier ein kleiner Überblick:

Machine Learning Arten Übersicht
Deep Learning-Technologien bauen auf dem Machine Learning auf und trainieren sich selbst – basierend auf neuronalen Netzen.

Hier werden riesige Datensätze mit Mustererkennungsfunktionen kombiniert, um Muster zu finden und selbstlernende Entscheidungen zu treffen.

Warum ändern sich die Dinge?

Der Verbraucher von heute lebt in einer Welt, in der er schnell Informationen und Ergebnisse erwartet, die sofort geliefert werden.

Aus diesem Grund stellen Google, Facebook, Apple und Amazon – Machine Learning in den Mittelpunkt ihres Handelns, damit sie mithalten und mit Geschwindigkeit, Genauigkeit und Präzision liefern können.

Als SEO-Profis müssen wir das Gleiche tun.

Wir müssen mit dieser Veränderung der SERPs mithalten und gleichzeitig versuchen, die riesigen Datensätze sinnvoll zu nutzen.

Wir müssen auch ständig neue Fähigkeiten erlernen, die erforderlich sind, um Sucherkenntnisse zu finden und darauf zu reagieren.

Das menschliche Gehirn kann das Äquivalent von einer Million Gigabyte an Speicherplatz halten, während Maschinen weit über Billionen von Gigabyte halten können.

Hilfe wird benötigt, denn die Realität ist, dass es ohne Hilfe nicht so effizient erledigt werden kann, wie wir es uns alle wünschen.

Wie wird das die Rolle der SEO-Profis verändern?

Google lernt ständig, die Dinge besser zu betrachten und zu verstehen, und zwar auf eine viel tiefere Art und Weise als jemals zuvor.

Das ermöglicht es ihnen, den Endnutzern bessere Ergebnisse zu liefern, die ihre Absichten erfüllen.

Deine neue Verantwortung ist es, sicherzustellen, dass du Inhalte schaffst, die in diesem Moment relevant und nützlich sind, über alle Geräte, Plattformen und Inhaltsformate hinweg.

Wenn dein Content den Nutzern kein positives Erlebnis bieten, dann wirst du es schwer haben, in den Top-Positionen der SERPs zu ranken, da die „Maschinen“ weiter lernen und schlauer werden.

Google verfügt über eine Fülle von Endnutzerdaten.

Sie helfen Google zu verstehen, was Nutzer nützlich und relevant finden und erlauben der „Maschine“, die Interessen und Vorlieben der Nutzer zu verstehen, um die Suchmaschinenergebnisse besser zu sortieren und zu ranken.

Google möchte guten Content mit den potentiellen Kunden deiner Kunden entlang der Customer Journey verbinden.

Daher ist die Entwicklung von Inhalten rund um die Intention des Nutzers der ideale Weg zu gehen.

Machine Learning kann bei SEO helfen – etwa beim Verstehen von Suchanfragen (Intention), Personalisierung und Voice Search.

Das bedeutet, dass du dich mehr auf das Content-Erlebnis und die Bereitstellung von hochwertigen Content-Erlebnissen für deine Kunden konzentrieren solltest.

Beides kann durch Content-Entwicklung und Optimierungsdienste über die gesamte User Journey hinweg geschehen.

Viele Marken kämpfen mit der Content-Entwicklung (Machine Learning kann auch dabei helfen) und stellen sich immer folgende Fragen:

  • Worüber soll ich schreiben?
  • Was sind die Trendthemen?
  • Was sagen die Nutzer über meine Marke?
  • Ich habe nicht die Ressourcen, um Inhalte zu entwickeln. Kannst du mir helfen?

Das ist der Punkt, an dem eine starke und nützliche Content-Strategie, Social Listening und die Entwicklung neuer Inhalte entscheidend wird.

Sie helfen dabei, Themen zu finden, über die die Leute sprechen, Trends und Inhalte, die dem Nutzer bei seinem Problem in dem Moment helfen.

Technische SEO – wird es noch relevant sein?

Technische SEO wird immer relevant sein.

Im Laufe der Zeit kann jedoch der Zeitaufwand, die Ressourcen und die Wiederholungen, die mit technischer SEO verbunden sind, verringert werden, da es weniger menschliche Interaktion erfordert.

Die Google Search Console (GSC) wird in Zukunft komplett mit Machine Learning Technologie betrieben werden, was die menschliche Interaktion einschränken wird.

Denk aber daran, dass Machine Learning nicht dazu da ist, um zu ersetzen, sondern um zu helfen.

Viele Software- und Plattformanbieter bauen Tools und Anwendungen, die SEO-freundlich sind und den SEO Best Practices folgen.

Wenn du die richtige Machine Learning Technologie verwendest, kannst du viel Zeit sparen bei Aufgaben wie:

  • Keyword-Recherche
  • Technische Audits
  • Inhaltsoptimierung
  • Verteilung von Inhalten
  • Interne Verlinkung

Mit weniger Zeitaufwand für technische SEO kannst du dich mehr auf die Erstellung hochwertiger Inhalte konzentrieren, die auf der Absicht basieren.

Ein entscheidender Tipp

Investiere in ein Tool, dass dich vollumfänglich mit Machine Learning bei deiner SEO unterstützt und deinem Team Arbeit abnimmt.

Sobald dein Unternehmen kontinuierlich neuen Content erstellt (z.B. Regelmäßige Blogs, Case Studies, Videos etc.), ist es höchste Zeit dafür.

Sowohl mit den Toolkits von SEMrush als auch Ahrefs bist du auf der sicheren Seite für deine gesamte SEO.

Wie werden strukturierte Daten helfen?

Strukturierte Daten sind extrem wichtig, um den Suchmaschinen zu helfen, den Inhalt besser zu verstehen und den Nutzern informativere Ergebnisse zu liefern.

Jedes Mal, wenn du den Suchmaschinen Daten in einer Art und Weise zur Verfügung stellst, die sie verstehen können, kann das helfen, deine Sichtbarkeit, Indexierung und Klickraten zu erhöhen.

Schema ist ein fantastischer Ansatz, um mehr organischen Traffic zu generieren.

Eine hohe Klickrate ist ein Signal für Google, dass deine Inhalte beliebt sind und die Nutzer sich mit ihnen beschäftigen.

Strukturierte Daten sind nicht für jede Marke gleich geeignet, aber wenn du zum Beispiel etwas online verkaufst, kann Schema intensiv dabei helfen, die Suchergebnisse zu verbessern, indem es Nutzern angezeigt wird.

Beispiele:

  • Produkt-Informationen
  • Preise
  • Rezensionen
  • Andere wertvolle Datenpunkte

All das kann helfen, Nutzer zu überzeugen, mehr von den Produkten oder Dienstleistungen deines Shops zu kaufen.

Link Qualität

Heute sind Links immer noch wichtig.

Aber es geht mehr um Qualität als um Quantität.

Je mehr hochwertige Links du von verwandten Domains hast, desto höher wird dein Suchmaschinenranking sein.

Noch mehr, wenn du hochwertigen und nützlichen Content hast, um diesen zu unterstützen.

Ich empfehle dir dringend, ein Backlink Audit durchzuführen, um zu sehen, ob irgendwelche toxischen Links der Sichtbarkeit deiner Website in den Suchmaschinen schaden könnten.

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil jeder erfolgreichen SEO-Kampagne: Das Monitoring deines Linkportfolios.

Hat deine Seite irgendwelche Links verloren?

Der Verlust von Links von Seiten mit hoher Autorität könnte sich auf deine Sichtbarkeit in den Suchmaschinen und deinen Traffic auswirken.

Verbesserung der Kundenerfahrung

Machine Learning hilft Unternehmen bereits, indem es die Kosten um 38% reduzieren kann.

Gleichzeitig hilft es dabei, bessere Customer Insights & Intelligence (37%) zu generieren und das Kundenerlebnis zu verbessern.

Häufigkeit von Anwendungsfällen

Machine Learning Häufigkeit der Anwendungen
Machine Learning hilft Marketern enorm, indem es Echtzeit-Einblicke in das Konsumentenverhalten gibt.

Wenn du das mit einem scharfen Fokus auf die Erstellung von hochwertigem Content kombinierst, werden sich deine Ergebnisse zwangsläufig verbessern.

Sobald Content beliebt ist und viele Besuche generiert werden, bleiben die Nutzer mit den Inhalten beschäftigt und interagieren mit den Inhalten, und deine Seite fängt an die SERPs zu dominieren.

Fazit

SEO verändert sich rasant mit den Fortschritten im Machine Learning.

Es hilft uns, die Intention viel besser zu verstehen – ein wesentliches Signal für relevante und hochwertige Inhalte.

Es hilft uns, riesige Datenmengen zu durchforsten und verwertbare Erkenntnisse zu gewinnen, Maßnahmen zu ergreifen und einige mühsame und langwierige Aufgaben für uns zu erledigen.

Insbesondere die Tools von SEMrush und Ahrefs werden ständig weiterentwickelt. Als Nutzer profitierst du hier nicht nur von den neuesten Anwendungen von Maschine Learning für deine SEO, sondern bleibst automatisch durch die aktive Nutzung auf dem aktuellsten Stand.

Die SEO-Community muss sich anpassen und Google dabei helfen, das Publikum zur richtigen Zeit mit den richtigen Inhalten zu verbinden und das beste Content-Erlebnis zu liefern.

Als SEO-Praktiker müssen wir Content bereitstellen, der:

  • von hoher Qualität ist.
  • die Absicht der Endnutzer erfüllt.
  • den Endnutzern ein positives Erlebnis bietet.
  • nützlich ist.

Die Dinge bleiben nicht für immer gleich.

Die Technologie wird immer besser und wird weiterhin jeden Aspekt unseres Lebens und die Art und Weise, wie wir SEO betreiben, beeinflussen.

Wir müssen sicherstellen, dass wir auf die Zukunft vorbereitet sind und unsere SEO-Bemühungen nicht auf Taktiken und Strategien beschränken, die nicht mehr funktionieren.

Und genau deswegen sollten wir uns von Machine Learning helfen lassen.

Neue Beiträge
Newsletter