Blog

Wie man eine perfekte Landing Page erstellt + die besten Tools

 Denis Fenger  /  Zuletzt überarbeitet: 15.07.2021   
Landing Page erstellen

Hast du schon einmal auf eine Anzeige geklickt und bist auf eine Seite gegangen, die nur von einer Sache handelte?

Das ist eine Landing Page.

Hast du jemals eine E-Mail über ein bevorstehendes Event bekommen und bist per Klick auf eine Seite gekommen, auf der du dich anmelden kannst?

Das ist eine Landing Page.

Landing Pages sind überall, denn sie sind ein unglaublich nützliches Marketing-Tool.

Landing Page Grundlagen

Eine Landing Page ist eine eigenständige Webseite, die zu einem bestimmten Thema erstellt wird. Das Ziel einer Landing Page ist es, Besucher in Leads zu konvertieren, indem der Traffic auf eine Aktion (Call-to-Action) gelenkt wird.

Landing Pages haben ihren Namen, weil der Traffic von anderen Online-Zielen (wie Facebook Ads, Google Ads, E-Mail-Marketing oder anderen Marketing-Kanälen) zu ihnen kommt und der Besucher auf dieser Seite „landet”.

Warum solltest du dich mit Landing Pages beschäftigen?

Landing Pages sind für Conversions optimiert! Sie helfen dir also, deine Conversion Rate zu erhöhen und deine Akquisitionskosten zu senken.

Das Ziel einer Landing Page ist einfach: Leute dazu bringen, sich anzumelden, einen Anruf zu tätigen, oder sogar direkt etwas zu kaufen.

Wenn du an eine Homepage denkst, dann ist sie typischerweise mit einem allgemeinen, explorativen Zweck im Hinterkopf gestaltet.

Sie spricht oft über deine Marke, deine Unternehmenswerte, manchmal kann sie mit Links überladen sein und hat fast immer eine Navigation am oberen und unteren Rand. Diese Links und Navigation können zu einer Vielzahl von verschiedenen Dingen führen, ob es nun Informationen über dein Team oder dein Unternehmen oder deine Produkte und Dienstleistungen sind.

Das Problem ist, der Besucher wird abgelenkt und befindet sich ohne direkte Intention auf deiner Seite.

Als ob das nicht schon Grund genug wäre, kannst du mit Landing Page Tools schnell Seiten entwerfen und veröffentlichen, ohne die Unterstützung eines Entwicklerteams.

Mit vorgefertigten Seitenvorlagen, Drag-and-Drop-Buildern und verschiedenen Integrationen kannst du in kürzester Zeit und mit maximaler Wirkung neue Landing Pages erstellen, um Leads zu sammeln und automatisierte Follow-Ups zu versenden.

4 Tipps für den Aufbau einer hochkonvertierenden Landing Page

Diese Punkte solltest du bei jeder Landing Page beachten:

  1. Bleib bei einem Angebot
  2. Erstelle eine ansprechende und relevante Überschrift
  3. Hebe deine Eigenschaften und Vorteile hervor – und betone die Vorteile
  4. Gib den Leuten Social Proof

1. Bleib bei einem Angebot

Deine Landing Page sollte sich wirklich nur auf ein Angebot konzentrieren.

Alle Elemente auf der Landing Page sollten sich auf dieses Angebot beziehen und du solltest alle Ablenkungen entfernen, damit sich dein Besucher auf das Ziel der Seite konzentrieren kann.

Das beinhaltet meistens das Entfernen der Navigation (sowohl oben als auch unten) und das Entfernen aller anderen Links, die den Nutzer ablenken könnten, damit du die Konzentration auf eine einzige Handlungsaufforderung lenken kannst.

CTA Buttons
Zu viele CTAs, wo soll ein Kunde klicken? Bleib bei einem Angebot.

Das eine Angebot wird wirklich wichtig, denn in diesem Szenario sind mehrere Angebote nicht gerade von Vorteil. Nutzer zögern, wenn sie mehrere Angebote sehen, und können sich oft nicht entscheiden.

Die Forschung zeigt: Je mehr Auswahlmöglichkeiten Menschen bekommen, desto länger brauchen sie, um eine Entscheidung zu treffen, und desto weniger motiviert sind sie, dies zu tun.

Es ist toll, dass dein Unternehmen mehrere Angebote und mehrere Produkte und Lösungen hat. Aber wenn jemand auf deine Landing Page kommt, willst du dich wirklich nur auf eines konzentrieren.

Wenn deine Landing Page mehr als ein Angebot oder einen (anderen) CTA hat, könnten deine Leser abgelenkt werden und es ist weniger wahrscheinlich, dass sie konvertieren.

2. Erstelle eine ansprechende und relevante Überschrift

Die Überschrift sollte zu der Nachricht passen, die deinen Besucher dazu veranlasst hat, die Seite überhaupt erst aufzurufen.

Deine Überschrift ist so etwas wie dein erster Eindruck, richtig?

Es ist der erste Eindruck, den dein Nutzer von deiner Landing Page hat. Und was er aus dieser Überschrift verstehen muss, ist: “Was bekomme ich, wenn ich diese Seite besuche?“

Du solltest auf den Punkt bringen, worum es auf dieser Seite geht.

landing page seo audit semrush
Diese Überschrift sagt dir genau, was du bekommen wirst – ein schnelles Audit deiner Website.

Es sollte auch ein Sprachabgleich stattfinden.

Das ist ein Konzept, bei dem du die gleiche Sprache verwendest, die der Nutzer in der Anzeige oder der E-Mail-Kampagne gesehen hat, die ihn auf deine Landing Page geführt hat.

Es ist wirklich wichtig, dass die Sprache mit der Botschaft übereinstimmt, denn das gibt dem Nutzer das Vertrauen, dass er auf der richtigen Seite ist und die Informationen bekommt, die er braucht.

In etwa die gleichen Wörter zu verwenden bringt hier schon sehr viel.

3. Hebe die Funktionen und Vorteile hervor – und betone die Vorteile

Du solltest die Eigenschaften und Vorteile deines Angebots einfach darstellen und die Vorteile hervorheben.

Dein Text muss ihnen sagen, warum sie bleiben und dein Angebot in Anspruch nehmen sollten.

Landing Page SEO Audit Vorteile Semrush
Direkt alle Probleme und Verbesserungsvorschläge für SEO in einem einfachen Dashboard sehen – all das sind Vorteile.

Laut einer Studie der Nielsen Norman Group bleiben Nutzer nur etwa 10 bis 20 Sekunden auf einer Webseite. Du solltest also diese 10 bis 20 Sekunden nutzen, indem du zuerst die Überschrift schreibst und dann über die Vorteile sprichst.

Wenn der Nutzen spezifisch ist, dann ist es sogar noch besser, denn die Nutzer können sich vorstellen, deine Dienstleistung oder dein Produkt zu nutzen. Du willst es auf eine Art und Weise demonstrieren, die sie anspricht und sie sollen sich sicher fühlen, dass sie das bekommen, was du ihnen versprichst, wenn sie konvertieren.

4. Gib den Leuten Social Proof

Social Proof kann Erfahrungsberichte von Kunden, Auszeichnungen und andere Formen von öffentlichen Beweisen beinhalten, die helfen, Besucher zu überzeugen und ihre Entscheidung zu bekräftigen.

Die Leute wollen wirklich genau sehen, wie dein Unternehmen jemand anderem geholfen hat. Der Social Proof gibt ihnen dieses Vertrauen und bestärkt sie in ihrer Entscheidung, mit dir zu arbeiten.

Eine Sache, die du im Auge behalten solltest, ist Authentizität.

Echte Kundennamen und Fotos machen sich in diesen Szenarien sehr gut. Es gibt deinem Leser eine Person, mit der er sich identifizieren kann und es gibt ihm das Gefühl, wenn dieses Produkt diesem Unternehmen oder diesem Nutzer geholfen hat, kann es auch mir helfen.

Landing Page Social Proof
Echte Auszeichnungen, um die Funktionalität zu bestätigen und dem Kunden das nötige Vertrauen zu vermitteln.

Einige andere Dinge, die wirklich hilfreich sind, sind Daten.

Nutzer mögen es, Daten zu lesen – harte Zahlen und bewiesene Ergebnisse.

Und auch Schmerzpunkte!

Du solltest unbedingt die Probleme deiner Zielgruppe hervorheben, zu deren Lösung du beiträgst, damit deine Leser wissen, dass dein Angebot ihnen helfen kann, diese Probleme zu lösen.

Die 4 häufigsten Anwendungsfälle von Landing Pages

Wo kannst du Landing Pages einsetzen?

Ehrlich gesagt, für eine Menge Dinge und fast jedes Szenario.

Es gibt aber 4 Landing Page Einsatzgebiete, die für wachsende Unternehmen am häufigsten verwendet werden:

  1. Bezahlte Werbung
  2. Lead Magneten
  3. Event-Anmeldungen
  4. Sonderangebote und Aktionen

1. Bezahlte Werbung

Egal ob es sich um Google Ads, Facebook Ads, Instagram oder etwas anderes handelt, eine Landing Page ist eine tolle Möglichkeit, um eine sehr spezifische Seite für die Kampagne zu erstellen, die du gerade durchführst.

Und das geht einher mit der Anpassung deiner Nachricht – was der Benutzer in deiner Anzeige sieht, muss er auch auf deiner Landing Page wiederfinden.

In diesem Szenario ist ein Kunde auf der Suche nach „SEO Tools”.

Suchintention auf Landing Page anpassen
Die Überschrift nennt ausdrücklich das Thema – Tools.

Wir achten darauf, dass „Tools” in der Überschrift erwähnt wird, damit die Nutzer wissen, warum sie auf diese Seite kommen. Wir beantworten die Fragen, die sie zum Thema Tools haben und weisen darauf hin, dass der Nutzer mit dieser Software optimal für SEO aufgestellt ist.

Es gibt einen sehr, sehr starken CTA, nämlich die Aufforderung, einen kostenlosen Test zu starten.

2. Lead Magneten

Lead Magneten können Folgendes sein:

  • Whitepaper
  • Leitfäden
  • Checklisten
  • Toolkits

Wenn du einen Nutzer darum bittest, seine E-Mail-Adresse anzugeben, um Teil deiner Abo-Liste zu werden, solltest du ihm eine Gegenleistung bieten.

Landing Page Inhaltsliste Bericht
Diese Landing Page zeigt eine konkrete Liste, was eine Person bekommt, wenn sie sich anmeldet.

Landing Pages mit Lead Magneten konzentriert sich wirklich nur auf das, was der User im Gegenzug bekommt.

Blende hier die Navigationsleiste und alle zusätzlichen Links aus.

Du willst dich nur darauf konzentrieren, den Nutzer zum Download zu bringen und die Ablenkungen zu entfernen.

Es geht jetzt nicht unbedingt um deine Produkte oder Dienstleistungen. Es geht mehr darum, deine Marke zu zeigen und zu verbreiten – und dann deine Abonnentenliste zu vergrößern und schließlich diese Leads dazu zu bringen, sich in Kunden für dich zu verwandeln.

3. Event-Anmeldungen

Anmeldungen sind auch ein guter Einsatzort für Landing Pages.

Webinar Landing Page
Eine Landing Page mit einer klaren Beschreibung und einem gut platzierten Formular kann die Anmeldung zu einem Kinderspiel machen.

Anmeldeseiten sind dazu da, um jeden Besucher direkt dazu zu bringen, sich für dieses Event anzumelden.

Es ist eine super Möglichkeit, um über das Event zu sprechen und hervorzuheben, was in der Veranstaltung passieren wird, sowie das Datum, die Zeit und andere wichtige Informationen (während man all den Lärm entfernt, der mit einer traditionellen Webseite einhergeht).

Keine Navigation, keine Fußzeile, sondern eine einfache und prägnante Darstellung der Veranstaltung selbst.

4. Sonderangebote und Aktionen

Ein weiterer Anwendungsfall für Landing Pages sind Angebote und Aktionen.

Wenn du über Angebote und Aktionen nachdenkst, sind sie oft auf bestimmte Nutzer ausgerichtet und du willst sicherstellen, dass sie die richtige Landing Page sehen. Du willst sie nicht unbedingt allen anderen zeigen, die nicht für dein Angebot in Frage kommen.

Es ist schwer, einem Sonderangebot zu widerstehen. Die Website-Personalisierung kann ferner dabei helfen, das richtige Angebot auf den richtigen Nutzer zuzuschneiden.

Ein gutes Beispiel liefern die Anbieter von Buchhaltungssoftware.

Sonderangebote Landing Page
SevDesk weiß, dass ich das Produkt einmal kurz getestet habe.

Sie haben mir als „Abbrecher“ etwas sehr spezielles geschickt, damit ich nicht zur Konkurrenz gehe und genau dafür haben sie die Landing Page erstellt.

Du kannst eine sehr gezielte E-Mail an einen Kunden senden und ihn dann auf eine Landing Page schicken, die eine hohe Chance zur Conversion hat, weil sie sich nur auf dieses Angebot konzentriert.

Du solltest die Vorteile ansprechen, du solltest eine tolle Überschrift haben und sie auf die Aktion fokussieren. Und du solltest sicherstellen, dass Leute, die nicht teilnahmeberechtigt sind, diese Seite nicht sehen.

Es wäre nämlich etwas blöd, wenn jemand guten Gewissens bei einem 50% Deal für das erste Jahr zuschlägt und im Anschluss sieht, dass er das komplette erste Jahr kostenlos bekommen konnte.

Die besten Tools zum Erstellen von Landing Pages

Du weißt jetzt, was eine Landing Page ist und wie eine Landing Page für verschiedene Zwecke aufgebaut werden sollte.

Aber welche Tools sind für die Erstellung von Landing Pages am besten?

Das gesamte Konzept von Landing Pages ist schon lange kein Geheimnis mehr und die meisten erfolgreichen Unternehmen nutzen sie aktiv für ihre Kampagnen.

Mit diesem Trend ist natürlich auch die Anzahl der Softwareanbieter für den Bereich gewachsen. Hier gibt es allerdings einige Unterschiede und damit du bei der Wahl keinen Fehler machst, zeigen wir dir jetzt deine besten Möglichkeiten für die passende Software.

Was brauchst du für deine Landing Page?

Jeder von uns betreibt sein Business anders, unabhängig von der Branche. Genau aus diesem Grund kann man auch nicht sofort sagen, dass ein bestimmtes Tool das beste für alle von uns ist.

Dementsprechend sollte man sich seiner Situation, den Bedürfnissen und Zielen bewusst sein, um die passenden Tools zu wählen.

Zum Glück lässt sich die Auswahl aber gut eingrenzen.

Hier sind unsere Empfehlungen für dich:

  • Elementor – Speziell für WordPress-Nutzer, die ohnehin Elementor nutzen und kein oder maximal über ein Budget von $49 pro Jahr Budget (für Elementor Pro) verfügen.
  • MailerLite – Perfekt, um Landing Pages und E-Mail-Marketing möglichst einfach und günstig zu kombinieren.
  • ActiveCampaign – Optimal für jedes Unternehmen, das mit gezielter Automatisierung + Personalisierung durchstarten möchte.
  • ClickFunnels – Für jeden geeignet, der Leads und Verkäufe direkt online erzielen will oder hochpreisige Dienstleistungen und Produkte verkauft.

Elementor

Falls du WordPress in Kombination mit Elementor verwendest, dann kannst du auch ohne Budget Landing Pages erstellen, da Elementor komplett kostenlos nutzbar ist.

elementor landing page builder
Falls du Elementor Pro verwendest, bekommst du hier nochmal zusätzliche Möglichkeiten für die Gestaltung.

In deinem WordPress Dashboard brauchst du dafür nur wie folgt navigieren: Templates -> Landing Pages

Elementor Landing Page hinzufügen
Jetzt kannst du eine neue Landing Page hinzufügen und die Seite wie gewohnt mit Elementor gestalten.

MailerLite

Günstige E-Mail-Marketing Software mit Landing Page Builder

Landing Pages werden am häufigsten dazu verwendet, um zunächst die Kontaktdaten des Users zu bekommen, um ihm anschließend per Mail ein Ebook, eine Bestätigung für ein Event, ein Link zum Webinar etc. zuzuschicken.

MailerLite Landing Page Builder
Da eine E-Mail-Marketing-Software ohnehin nötig ist, warum dann nicht gleich beides in einem Tool nutzen?

So brauchst du dir keine Sorgen um die Integration mit einer anderen Software machen und zahlst auch nur für eine.

Mit MailerLite kannst du aber auch komplett kostenlos starten.

Innenbegriffen sind bei der kostenlosen Version unglaubliche 1.000 Abonnenten und 12.000 E-Mails pro Monat sowie 5 Landing Pages. Für 10$ pro Monat kannst du unendlich viele Landing Pages mit MailerLite erstellen.

Die Preisgestaltung von MailerLite findest du hier.

ActiveCampaign

High-End E-Mail-Marketing und Automation Software

Mit dem Landing Page Tool von ActiveCampaign kannst du ganz einfach Landing Pages erstellen und veröffentlichen, die vollständig in die Customer Experience Automation Plattform integriert sind.

Das bedeutet, dass du alle Informationen, die du über deine Zielgruppe hast – ihre Vorlieben, spezifischen Anliegen, ihr Verhalten und Attribute wie z.B. den Standort – nutzen kannst, um relevantere Landing Pages zu erstellen.

Wenn du relevantere Landing Pages erstellen kannst, dann kannst du auch mehr Leads einfangen und dein Publikum vergrößern.

Und nicht nur das, du kannst diesen Kontakten auch weiterhin relevante Erlebnisse bieten, nachdem sie auf deiner Seite konvertiert sind, indem du perfekt getimte E-Mails versendest, Facebook-Werbung nutzt, um im Gedächtnis zu bleiben, oder mit einer personalisierten Notiz oder einem Telefonanruf nachfasst.

ActiveCampaign Landing Page Builder
Gehen wir noch einen Schritt weiter.

Angenommen ein Besucher meldet sich über deine Landing Page an, aber nimmt dein Angebot (Ebook Download, Webinar, anderen Link) nie wahr.

Was tust du normalerweise mit einer gewöhnlichen E-Mail-Marketing Software?

Vielleicht erstellst du eine automatische E-Mail und erinnerst den Lead oder sendest es ihm erneut.

Das ist alles schön und gut aber für den Großteil wirst du immer im Blindflug unterwegs sein, da du bis auf die E-Mail, vielleicht noch den Namen des Leads und den Fakt, dass er deine E-Mail nicht geöffnet hat, absolut nichts über ihn erfahren wirst – nicht so mit ActiveCampaign.

In unserem jährlich aktualisierten Beitrag zu den besten E-Mail-Marketing-Tools überrascht uns die Software immer wieder und auch in Sachen Landing Pages setzt die Software damit eine weitere Schippe drauf.

Grund dafür sind die unzähligen Tracking- und Automatisierungsmöglichkeiten, die es dir ermöglichen, jeden Schritt einer Person zu verfolgen und darauf passend zu reagieren.

ActiveCampaign Automation Builder
So kannst du zum Beispiel jeden Klick und seine Herkunft auf deiner Website, Landing Page oder E-Mail genau verfolgen und personalisiere Nachrichten verschicken.

Beispiel

Du besitzt ein Reisebüro und hast einen Besucher mit einem Rabattcode geködert, für den er sich gegen Tausch mit seiner E-Mail-Adresse angemeldet hat. Der Nutzer schaut sich bei dir um, aber durch die vielen Angebote am Markt schließt er keine Reise ab und schaut erstmal weiter. Durch das Website Tracking von ActiveCampaign könntest du diesem neuen Interessenten nun automatisch ein besonderes Angebot für die Reise zuschicken, die er sich am häufigsten auf deiner Website angeschaut hat. Reise verkauft.

Es gibt unendlich viele Anwendungsmöglichkeiten und Datenpunkte, die du nutzen kannst, um deinen Leads eine personalisierte Nachricht oder auch Landing Pages zu senden.

*Die Attribution von ActiveCampaign kann auch für Social Media Kanäle genutzt werden.

In unseren Augen gibt es aktuell keine bessere und wichtigere Software für Unternehmen, aber schau dir ActiveCampaign gerne selbst an und teste die Software einfach mal kostenlos für 14 Tage, bevor du dich entscheidest.

Inklusive Landing Pages fangen die Preise von ActiveCampaign bei $49 pro Monat an.

ClickFunnels

Der Alleskönner

ClickFunnels kannst du dir wie einen Ersatz für deine Website vorstellen.

Das heißt nicht, dass du die Software nur verwenden solltest, wenn du keine Website besitzt, sondern dass du deinen kompletten (Online-) Vertrieb über die Software abwickeln kannst.

Clickfunnels Landing Page erstellen
ClickFunnels geht dabei über die Funktionen einer Landing Page hinaus, denn mit ihr kannst du nicht nur einzelne Seiten für Anmeldungen, Events, Webinare etc. erstellen, sondern auch verschiedene Seiten miteinander verknüpfen und Produkte direkt über ClickFunnels verkaufen.

Clickfunnels Landing Pagee Funnel Prozess

Beispiel

Du bietest eine hochpreisige und sehr spezielle Dienstleistung an. Dafür erstellst du eine Landing Page für ein Problem, dass deine Dienstleistung löst und bietest ein spezielles Angebot zum Tausch gegen die E-Mail-Adresse des Nutzers an. Nach dem der Nutzer seine E-Mail eingetragen hat, schickst du ihn zu einer anderen Landing Page, die begründet, warum du detailliertere Informationen über sein Unternehmen benötigst.

Füllt der Kunde diese Daten aus, landet er auf einer weiteren Landing Page, wo du ihm dankst und den weiteren Verlauf erklärst. Der Kunde ist nun vorbereitet und dein Vertrieb hat nun alle nötigen Daten, um ihn zu kontaktieren. Sollte der Kunde vorher bereits ausscheiden, dann kannst du ihn immer noch per Mail überzeugen.

Auch hier gibt es wieder unzählige „Funnels“ bzw. Wege, um deine Besucher (durch schrittweise Landing Pages und E-Mails) in Kunden zu verwandeln.

Clickfunnels Funnel Schritte
Das gute an ClickFunnels ist, dass du von jetzt auf gleich deine Dienstleistungen oder Produkte verkaufen kannst. Du kannst sogar vorgefertigte Funnels nutzen, sodass du nur deinen Text und ggf. Bilder/Videos einfügen musst.

Auch hier empfehle ich dir, die Software einfach mal kostenlos zu testen, um zu schauen, ob es das richtige für dich ist.

Nach der 14-tägigen Testversion kostet ClickFunnels in der Standardverion $99 pro Monat (siehe Preise hier).

Wie du in wenigen Schritten eine Landing Page erstellst & veröffentlichst

Wie du gesehen hast, gibt es eine Menge wirklich toller Landing Page Builder da draußen. Einige sind sehr komplex und bieten alle Arten von Anpassungs- und Optimierungsmöglichkeiten.

Andere sind simpler und machen es schlicht einfach, eine Landing Page in ein paar Minuten zu erstellen.

Viele dieser Tools sind auch mit E-Mail-Marketing- und Marketing-Automatisierungsplattformen verbunden, so dass du in der Lage bist, deine Liste aufzubauen und deine Kampagnen-E-Mails von einem Ort zu versenden.

Insgesamt ist es heute einfacher denn je, Landing Pages für jeden Bedarf zu erstellen und die Schritte dafür könnten nicht einfacher sein.

Bei allen Tools sieht der Ablauf etwa wie folgt aus:

  1. Erstelle eine Landing Page mit Drag-and-Drop-Funktionalität.
  2. Passe dein Design an.
  3. Füge ein Formular hinzu.
  4. Füge dein Website-Tracking & Analyse-Codes hinzu.
  5. Veröffentlichen!

Jetzt liegt es an dir, welche Möglichkeiten kannst du nutzen, um Landing Pages für deine Produkte oder Dienstleistungen einzusetzen?

Sei kreativ und teste deine Ideen aus.

Neue Beiträge
Newsletter
image